Bongo Comics des Monats … November/Dezember 2016 [Panini, November/Dezember 2016]

… November/Dezember

Für das heutige Review muss ich aus Mangel an Veröffentlichungen, wieder zwei Monate zusammen. Und mit diesen beiden Monaten schließe ich dann auch gleich das Jahr 2016 ab und nähere mich mit großen Schritten dem aktuellen Jahr 2017 … Weiterlesen

Advertisements

Bongo Comics des Monats … Dezember 2015 [Panini, Dezember 2015]

… Dezember

Ja, auch heute gibt es wieder ein neues Bongo-Review. Heute mit dem letzten Monat des Jahres 2015 und insgesamt drei Ausgaben. Neben der regulären Simpsons-Hauptserie ist auch wieder Bart Simpson dabei und das jährliche Winter Wirbel Sonderheft. Weiterlesen

Bongo Comics des Monats… Dezember 2012 [Panini, Dezember 2012]

… Dezember

Die letzte Review der Woche, ist auch die letzte Review in dem „Bongo des Monats“-Special für diese Woche. Und es ist auch der letzte Monat des Jahres 2012. Der Dezember …

Simpsons Comics Nr. 194

Lisa entdeckt den Mathe-Club für sich und stellt diesen sogar über ihre Grundbedürfnisse Essen und Schlafen, während Bart nach einem erneuten Streich zum wiederholten Mal im Kwik-E-Mart arbeiten darf. Auch er übersieht dort, dass zum Leben das Schlafen gehört und beide müssen feststellen, was es bedeuten kann, seinen Körper derart zu fordern …

FAZIT:

Ganz witzig und kurzweilig. Mehr aber auch leider nicht. Die Anspielungen des Mathe-Clubs auf den Fight Club sind zu offensichtlich und Barts erneute Arbeit bei Apu verläuft auch wieder gleich. Das ist zwar von der Ausführung her ganz witzig, wenn Bart Ideen ausheckt, die den Kunden noch mehr Geld aus der Tasche ziehen sollen, aber insgesamt ist es nur mäßig.

Bart Simpson Nr. 69

Mr. Burns holt sich ein Damenbasketballteam nach Springfield. Doch leider sind die Damen alles andere asl erfolgreich. Aber zum Glück gibt es ja das neue Sportgetränk Nukleade. Damit schafft es sogar Lisa in das Basketballteam. Und nicht nur das. Sie wird sogar die Beste. Aber Bart kann da nicht tatenlos zusehen …
Danach hilft Maggie ihrem Papa Homer bei einem kleinen technischen Problem, wegen dem sein Auto nicht anspringt. Aber wie Maggie nunmal ist, macht sie das alles heimlich.
Zum Schluss versucht Sideshow Bob, wieder einmal sich an Bart zu rächen. Diesmal hat er eine Hypnoseflöte hergestellt, die Bart dazu zwingt, Dinge gegen seinen Willen zu tun. Aber zum Glück gibt es noch Lisa und gemeinsam könnten sie es schaffen, Bobs Kontrolle zu entkommen …

FAZIT:

Drei Geschichten sind es diesmal nur in dieser Bart Simpson-Ausgabe und keine davon kann wirklich vollends überzeugen. Weder die Basketballstory noch Bobs immer wiederkehrende Rache an Bart. Und auch Maggies Welt ist diesmal nur Durchschnitt, wenngleich sie noch einen gewissen Niedlichkeitsfaktor hat. Der alleine reicht aber nicht um die gesamte Ausgabe zu retten.

Simpsons Winter Wirbel Nr. 6

Seinen letzten Schlitten hart Bart im vergangenen Winter demoliert und so h´bleibt ihm nichts anderes übrig als sich jetzt ein wenig Geld dazuzuverdienen, indem er zum Beispiel Moes Parkplatz frei hält. Aber so einfach ist das nicht …
Außerdem entdecken Bart, Milhouse und Martin einen eingefrorenen Höhlenmensch im Fluss Springfield, ohne zu wissen, das es sich hierbei um ein Ausstellungsstück des örtlichen Museums handelt. Und das sorgt für mächtig Verwirrung …
Dann will Homer das neue Winter-Fun-Sport-Gerät für Kids entwickeln. Ein Gerät, wie es so noch nie existiert hat. Doch das Problem ist die Geheimhaltung. Erst recht wenn man einen Sohn hat, der dringend einen ganz bestimmten neuen Schlitten haben möchte …
Als letzte Geschichte erleben die Simpsons ein grauenvolles Weihnachten, als alle Geschenke von Homer die er online bestellt hat, nicht dort ankommen, wo sie sollen, sondern überall woanders …

FAZIT:

Neben diesen Geschichten befinden sich auch immer wieder kurze Ein- und Zweiseiter die sich rund um das Thema Winter und Weihnachten drehen in dieser insgesamt nur durchschnittlichen Ausgabe. Die Geschichten an sich sind nur kurzweilig, ohne wirklich gelungene Gags. Und insgesamt hat man das Gefühl, das die Macher nicht wirklich in Winter und Weihnachtsstimmung waren. Das spürt man fast auf jeder Seite. Das gab es alles schon weitaus besser, und so richtig Lust auf den Winter und das Rodeln und alles was dazu gehört, macht diese Ausgabe auch nicht.