Meine Comiclieferung für Oktober/November 2017

Die Lieferung kam eigentlich schon am Dienstag an, aber wie so oft stand mir meine wenige freie Zeit im Weg, sodass ich erst heute wieder meine aktuellen Errungenschaften hier vorstellen kann. Leider gab es in meinem Stammcomicshop, dem Comic Attack in Erfurt, auch ein paar Veränderungen, aber ich denke, dass ich auch zukünftig gut beraten sein werde. Diesmal sind es die Ausgaben vom Oktober und November, die in dem recht großen Paket enthalten waren, plus ein paar Sonderausgaben …

Weiterlesen

Advertisements

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 60) [Spider-Man 2099 Nr. 3 & Spider-Gwen Nr. 1]

Um langsam aber sicher auf das kommende Event „Secret Wars“ zuzusteuern, „arbeite“ ich im heutigen Ma-Co-Re-Mix die letzten beiden Bände ab, die noch davor spielen. Naja, zumindest die, die chronologisch gesehen noch davor gehören und Bezug zur Kontinuität haben. Ich habe zwar auch noch ein paar Marvel Exklusivs und die Rocket Raccoon-Bände, aber die kann man auch außerhalb der Kontinuität noch reviewen. Daher beschränkt es sich auch nur auf das heutige und das nächste Ma-Co-Re-Mix bevor es übernächste Woche dann direkt mit den ersten Ausgaben der „Secret Wars“-Hauptserie weitergeht, gefolgt von den ersten Spider-Man-bezogenen Ausgaben innerhalb der „Spider-Man & Die Avengers“-Reviewreihe. Ich werde es genauso handhaben, wie schon bei „Spider-Verse“ das Event in diese beiden Review-Reihen verteilen …

MaCoReMix Weiterlesen

Meine Comiclieferung für September/Oktober 2017

Genaugenommen kam die Lieferung schon am Montag an, aber bisher habe ich einfach keine Zeit gefunden, das hier fertig zu machen, um meine aktuelle Lieferung aufzulisten. Dann kommt es halt ein klein wenig verspätet, aber diesmal ist es auch reichlich. Immerhin sind es fast zwei Monate, die hier abgedeckt werden. Aber was sag ich, dass seht ihr ja selbst. Und auch wenn ich absolut kein Deadpool-Liebhaber bin, ist diesmal ein Deadpool-Band in meiner Lieferung mit drin. Warum? Nun, weil Spider-Man dabei ist, und da kann man, respektive ich, sich auch mal Deadpool geben. Mein persönliches Highlight, auch wenn ich es noch nicht gelesen habe, ist aber der Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles Adventures-Band. Auf den freue ich mich wirklich sehr. Mal schauen, wie schnell ich das Review dazu hier abliefere. Ein Stück länger wird auf jeden Fall mit dem Review zu dem wunderbaren „Weihnachten mit den Marvel-Superhelden“-Hardcoverband dauern. Denn den werde ich versuchen, euch an Heiligabend zu präsentieren. Am 31. Oktober hingegen wird es das Review zur diesjährigen Bart Simpsons Horrorshow-Ausgabe geben, der dann außerhalb der Bongo Comics des Monats, sozusagen als Bongo Comics des Monats – Halloween Special, laufen wird. Da das ein Dienstag ist, wird es an diesem tag ausnahmsweise mal keinen Artikel von meinem Blogkollegen Dominik geben. Alle anderen Reviews werde ich versuchen so zeitnah, wie möglich einzubauen, bis auf die Serien, wo ich erst einmal die jeweiligen Stapel abarbeiten muss …

Weiterlesen

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 57) [Spider-Man: Spider-Verse Sonderband Nr. 1 & Spider-Man 2099 Nr. 2]

Am letzten Freitag gab es den offiziellen Auftakt zum Event Spider-Verse mit dem ersten Kapitel der Spinnejagd-Saga und heute stelle ich euch den ersten „Spider-Verse“ Sonderband, sowie das erste Tie-In in Form des „Spider-Man 2099“-Bandes Nr. 2 vor. Während sich der erste mit einigen der neuen, und bereits bekannten Spider-Men und Girls oder auch Womens befasst, ist im zweiten Band das Spider-Verse schon in vollem Gange …

MaCoReMix Weiterlesen

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 56) [Spider-Man & Die X-Men & Spider-Man 2099 Nr. 1]

Mit diesem Review versuche ich eine Lücke zu schließen, damit ich euch dann das Event „Spider-Verse“ an einem Stück präsentieren kann, mit all seinen Tie-Ins und Ausläufern, die sich neben der Hauptserie auch über die zwei Sonderbände und diverse Schwesterserien (oder Bruderserien?) erstreckte. Damit ich aber bei denen nicht einfach mittendrin einsteige, hole ich diese nun schnell vorher nach. Heute gibt es neben der Miniserie „Spider-Man & Die X-Men“ den ersten band der „Spider-Man 2099“-Serie …

MaCoReMix Weiterlesen

Meine Comiclieferung für Februar/März 2017

Genaugenommen kam diese, meine aktuelle Lieferung für Februar/März, bereits am Dienstag an. Doch mein enger Zeitplan hat es mir bisher nicht ermöglicht euch meine neuesten Errungenschaften vorzustellen. Außerdem ist da auch noch ein Heft dabei, welches nicht im Lieferumfang enthalten war und das ich hier vor Ort persönlich gekauft habe. Gemeint ist das Teenage Mutant Ninja Turtles Magazin, welches auch aktuell die letzte Turtles-Serie von Panini darstellt, nachdem die IDW-Comicreihe eingestellt wurde. Und dann gibt es meine üblichen Abos …

Weiterlesen

Meine Comiclieferung für Oktober/November 2016

Eigentlich habe ich die Lieferung schon letzte Woche erhalten, und wer mir auf Facebook, Twitter und Instagram folgt, konnte die Bilder auch schon letzte Woche sehen, aber hier habe ich mal wieder getrödelt. Und so gibt es wieder mit ein paar Tagen Verspätung, meine aktuelle Comiclieferung aus dem Comicshop meines Vertrauens, dem Comic Attack in Erfurt und ein paar zusätzliche Sachen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Dabei ist die aktuelle Lieferung von Plem Plem Productions, dazu ein ganz besonderes Bild, welches ich mir von Herrmann Comix-Künstler Maxim Christof Seehagen als Sketch gewünscht habe, und dann von Dennis „bouncieD.“ Lehmann kolorieren lassen habe und ein Band, den ich am Kiosk geholt habe. Die zwölfte Ausgabe der Lustiges Taschenbuch Ultimate Phantomis-Reihe …

img_20161127_225909

30 neue Marvel-Serien offiziell angekündigt + Gratis Preview-Heft

Im Normalfall bin ja entweder ich, oder mein Kollege MysteriouslyBuddha Autor unserer Artikel. Doch dieses mal muss ich aus Zeitgründen auf einen Artikel von Shock2 zurückgreifen (mit freundlicher Genehmigung), wobei ich ja auch hin und wieder für die Seite News (die wöchentlichen Panini-VÖs) oder Reviews (wie das Asterix-Review Special) verfasse. Doch genug der Vorrede, hier ist der Artikel im Original auf Shock2 von Lukas Urban. Ich habe nur einige Absätze umgestellt und diese Einleitung plus Bild vorangefügt. Einige der verlinkten Serien führen dann wiederum direkt auf die Shock2-Seite, wo auch die Bilder gehostet sind.

ANADMN

Weiterlesen

Spider-Man & The Avengers (22) (Spider-Man Nr. 9-11)

Um ein wenig aufzuholen, werde ich in diesem und den nächsten Reviews nicht jeweils ein Heft der Spider-Man und Avengers-Serien reviewen, sondern alles ein wenig zusammenraffen und auch nur jeweils einer Serie widmen. Diese und die nächste Ausgabe sind vollends Spider-Man mit je 3 Ausgaben gewidmet. So hole ich nicht nur schneller auf, sondern fasse auch zusammenhängende Storys besser zusammen. Sobald ich einigermaßen wieder gleich auf und aktuell bin, kehre ich dann zum alten Format zurück. Es sei denn ihr findet es so besser? Das könnt ihr mir aber auch gerne in den Kommentaren mitteilen.Spider-Man Avengers Weiterlesen

Spider-Man Magazin #32 bis #34 [Panini, März bis Mai 2010]

Heute geht es mit den Spider-Man Magazinen weiter. Auch diesmal gibt es wieder lockere und unterhaltsame Geschichten aus dem guten vereinigten Königreich …

Spider-Man Magazin #32

Das Rhino sich ausgerechnet im New York der 30er Jahre niederlässt und sich auch dort wohlfühlt wirkt zwar im ersten Moment befremdlich, passt dann aber sehr gut zur Geschichte. Anfangs verdingt sich der erbsenhirnige Muskelprotz noch als Wrestler, doch sein nächster Auftrag ist dann schon etwas heikler. Gerade im Bezug auf die zukünftige Entwicklung muss Spidey hier schnell eingreifen. Rhino soll einen Wissenschaftler einschüchtern der sich von einem Gangster Geld geliehen hat. Doch bei dem Wissenschaftler handelt es sich um Phineas Horton. Den langjährigen Marvellesern als „Vater“ der ersten Fackel bekannt. Dieser steht kurz vor der Vollendung seiner Schöpfung, doch wenn Rhino ihn in die Finger bekommen sollte, könnte die Forschung und Entwicklung von Androiden sehr weit zurückgeschleudert werden…

FAZIT:

Rhino ist zwar dumm wie eh und je, doch tut er einem hier ein bisschen leid, was vor allem daran liegt, das er mal wieder die Marionette eines drittklassigen Möchtegernes ist. Ansonsten finde ich gerade das Setting der 30 Jahre für Rhino irgendwie passend. Genau erklären kann ich das zwar nicht, ist mehr eine gefühlsmäßige Sache, aber es wirkt in sich alles sehr stimmig. Vielleicht auch weil die Farbgebung der 30er Jahre in diesen rot/braunen Sepiafarbtönen zu Rhinos „Kostüm“ passt.

Spider-Man Magazin #33

Dieses Mal steht die Gefangennahme von Sandman auf dem Tagesplan. Kaum in der nahen „möglichen“ Zukunft 2038 angekommen trifft Spidey auch schon auf das „Krümmelmonster“ welches gerade eine Bank ausraubt. Doch er kämpft nicht alleine. Schon bald bekommt er Unterstützung von Spider-Girl May Parker. Diese denkt sofort das dieser Spider-Man ein betrüger sein muss, da ihr Vater sein Kostüm auf Grund einer Beinverletzung an den Nagel hängen musste. Spidey hingegen ist sich bei dem toughen Girl nicht ganz sicher. Einerseits weckt sie seinen Beschützerinstinkt, andererseits ist er überrascht von dem Kampfstil, der Erfahrung und den Kräften der offensichtlich noch sehr jungen Dame. Zusammen schaffen sie es jedoch den verschütteten Sand zurück in die Sandkiste zu bringen.

FAZIT:

Besonders gelungen finde ich den Epilog, da er eine Art kleinen Abschluss des ganzen bildet. Auch finde ich es immer wieder schön etwas von May Parker, Spider-Girl zu lesen, da ich denke das dieser Charakter sehr viel Potential birgt, vor allem im Hinblick auf ihr Heranwachsen in die Rolle des Superhelden. Das kann noch viele Konfrontationen mit Papa Spider-Man bringen. Besonders die ironische Komponente in dieser Geschichte lässt das ganze weniger wie ein typische Superheldengeschichte, als mehr wie eine Comedyserienfolge erscheinen.

Spider-Man Magazin #34

Der letzte einzusammelnde Bösewicht ist Doc Ock und der wartet im Jahr 2099 auf seine Chance. Doch kaum ist Spidey dort angekommen wird er von Miguel O’Hara dem Spider-Man 2099 angegriffen, der hinter der Maske einen Retro-Schurken vermutet. So hat wenige Tage zuvor ein „auf nostalgisch getrimmter“ Doctor Octopus eine Biotechnik-Firma ausgeraubt. Ock ist schnell gefunden aber der Kampf mit ihm ist alles andere als einfach. Auch ein EMP den Spidey von H.E.R.B.I.E. hat macht es zunächst nicht einfacher. Doch irgendwann ist auch Ock besiegt und seine Tentakel geben herrliche Fesseln ab, aber als Spidey mit Kandidat Nummer 6 heimkommt erwartet ihn eine böse Überraschung.

FAZIT:

Anfangs wirkt das ganze noch wie ein typisches Crossover. Die zwei Protagonisten treffen sich und bekämpfen sich, erkennen dann aber ihren Fehler und verbünden sich gegen den wirklich bösen. Leider ändert sich das auch gegen Ende nicht wirklich, aber wenigstens wird es locker erzählt und dynamisch gezeichnet (zum Autor und zum Zeichner gibt es demnächst noch ein paar Meinungen). Das rettet, neben dem interessanten und ihn Deutschland eher unbekannten Charakter von Miguel O’Hara die Geschichte.