Asterix Review Special (62): Asterix in Amerika (Film)

Das heutige Asterix Review Special befasst sich mit dem siebten Animationsfilm, der leider allgemeinhin als einer der schwächsten angesehen wird. Die Reise führt diesmal nach Amerika zu den Indianern. Der Film kam am 29. September 1994 in die deutschen Kinos und wurde damals von gerade einmal 1,6 Millionen Kinobesuchern gesehen. Etwa zwei Jahre später erfolgte am 03. Oktober 1996 eine Wiederaufführung und am 21. August 2003 kam der Film unter dem Titel „Asterix in America – Die checken aus, die Indianer“ (man beachte auch, das Amerika hier mit „c“ geschrieben wird) in einer „Schwörerdeutschen“ Fassung mit Erkan und Stefan erneut in die Kinos. Weiterlesen

Advertisements

Asterix Review Special (61): Der Papyrus des Cäsar [Egmont, Oktober 2015]

Asterix_Band_36_Panel3_exkl

Auch diesen Monat bin ich etwas später, was mit den Ereignissen der letzten Wochen zu tun hatte. Da war viel aufgelaufen und hatte sich somit angestaut, was zuerst einmal abgearbeitet werden musste. Daher gibt es das Asterix Review Special des Monats April ein klein wenig verspätet und bringt euch auch „nur“ ein wiederverwertetes Review, welches ich aber noch ein wenig ergänzt habe, im Vergleich zur Erstveröffentlichung. Ich hoffe, dass ich die nächsten Reviews dann wieder pünktlicher präsentieren kann, wobei es ja nun auch nicht mehr so viel Material gibt, im Augenblick. Aber es wird sich schon noch ein bisschen was finden lassen … Weiterlesen

Asterix Review Special (60): Asterix and the Secret Mission (Sega Game Gear, 1993)

Nun, eigentlich sollte dieses Review ebenfalls bereits am letzten Sonntag online gehen, da dieser der gewohnte der zweite Sonntag im Monat war. Aber wie schon bei den anderen Reviews war es auch hier meine Gesundheit, die mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Aber so langsam hoffe ich, dass es wieder bergauf geht. So schlimm, wie in diesem Jahr war es schon lange nicht mehr. Mit Ausnahme der zweiten Jahreshälfte 2015, wie nicht allzu viel hier auf dem Blog passiert ist. Aber das hatte andere Gründe, die Interessierte gerne im Jahresrückblick 2015 (Teil 2) nachlesen können. Aber nun zurück zum heutigen Asterix Special, welches sich mit dem 1993 produzierten Sega Game Gear Spiel „Asterix and the Secret Mission“ beschäftigt.

Weiterlesen

Asterix Review Special (59): Asterix bei den Belgiern (Limitierte Sonderausgabe)

Eigentlich sollte sich das heutige Asterix Review Special zur Abwechslung mal wieder um ein Videospiel drehen. Ich hatte sogar begonnen damit zu spielen, es zu testen, alle Möglichkeiten auszuloten. Das wäre an sich auch kein Problem. Aber ein wichtiger Bestandteil wäre diesmal nicht oder nur unzureichend zu beurteilen möglich gewesen. Da ich, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, derzeit mit einer beidseitigen Mittelohrentzündung kämpfe, fällt es mir schwer Sound und Musik des Spiels richtig zu hören. Vielleicht ist es ein Segen (wenn die Soundkulisse so schlecht ist) oder ein Fluch (wenn sie sich wirklich gut anhört) aber das kann ich im Moment leider nicht beurteilen. Deswegen schiebe ich diese Limitierte Sonderausgabe von „Asterix bei den Belgiern“ ein und deswegen ist es heute auch wieder einmal so spät geworden. Dies ist der letzte Band, an dem Goscinny noch mitgewirkt hat, bevor er am 5. November 1977 mit nur 51 Jahren durch einen Herzinfarkt aus dem Leben gerissen wurde.
Doch, da ich diesen Band selbst bereits im Asterix Review Special (24) vorgestellt habe, werde ich dieses Mal auf eine inhaltliche und den reinen Comicinhalt bewertende Aussage verzichten, und mich mehr den Umständen des Bandes und den zusätzlichen Seiten, die diese „Limitierte Sonderausgabe“ auszeichnen, widmen.

Belgian Connection (Jacobs, Hergè, Tibet und Uderzo)

Weiterlesen

Asterix Review Special (58): Asterix – Operation Hinkelstein (Film)

Am 12. Oktober 1989 erschien mit „Asterix – Operation Hinkelstein“ der sechste Film in der Reihe von Asterix-Animationsfilmen und der erste mit deutscher Produktionsbeteiligung in Deutschland. Die DDR, bzw. das, was damals noch von ihr übrig war, kam ab dem. 30.März 1990 in den Genuß des Filmes. Gleichzeitig ist es auch das 30. Jubiläum von Asterix, der am 29. Oktober 1959 auf den Seiten von Pilote das Licht der Welt erblickte. Und mit diesem Special nähern wir uns auch schon langsam den letzten Filmen, die ich hier vorstellen werde, da ich mich entschlossen habe, die Realfilme hier nicht mit einzubeziehen und mich ausschließlich auf die Animationsfilme zu konzentrieren. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen gibt es kaum Zusatzinfos zu den Filmen und zum anderen sind diese in meinen Augen eher furchtbar geraten, als unterhaltsam. Trotz durchaus ordentlicher Besetzungen. Deshalb und weil ich mich schon beim ersten Ansehen echt da durchkämpfen musste, war diese Entscheidung nicht gerade schwierig für mich. So kann ich mich auf andere, mitunter wertvollere Dinge konzentrieren, selbst wenn es davon auch nicht mehr so viel gibt. Weiterlesen

Asterix Review Special (57): Die Trabantenstadt – Limitierte Sonderausgabe [Egmont, Januar 2015]

Wer diesen Blog regelmäßig und auch bereits seit ein paar Jahren verfolgt, dem wird auffallen, dass das heutige Asterix Review Special schon einmal außerhalb dieser Reihe veröffentlicht wurde. Und zwar damals, als der Band ganz neu erschienen ist. Doch aufgrund mangelnder Zeit für neue Specials und weil ich die älteren Reviews sowieso mit hier eingliedern wollte, gibt es diesmal ein Retorten-Review. Passend zum damals neu angekündigten Asterixfilm, „Asterix im Land der Götter“, welcher am 26. Februar 2015 in den deutschen Kinos anlief, brachte Egmont die Comicvorlage „Die Trabantenstadt“ in einer neuen und mit 16 redaktionellen Seiten erweiterten und auf 80.000 Exemplare limitierten Fassung in den Handel. Über die Handlung selbst möchte ich hier nichts verlieren. Wer dennoch wissen möchte, worum es geht, dem lege ich das Asterix Review Special 17 ans Herz, das sich dem Band widmet. Aufgrunddessen fällt dieses Review auch etwas kürzer auf, da das Augenmerk wirklich nur auf den Unterschieden zwischen den verschiedenen Versionen liegt. Für das nächste Mal, im Januar, versuche ich dann wieder mit einem neuen Review aufzuwarten …

Weiterlesen

Asterix in Italien – Gewinnspielauslosung

Vor nun fast drei Wochen habe ich das Review Special zum neuesten Asterix-Band veröffentlicht und zeitgleich mit Unterstützung von Egmont Ehapa Media ein Gewinnspiel gestartet, bei dem ihr Leser, einen von drei Softcoverbänden des neuen Abenteuers gewinnen konntet, wenn ihr mir die im Review gestellte Frage richtig beantwortet habt. Die Auslosung fand dann gestern Abend statt und meine Tochter war, wie schon so oft bei den letzten Gewinnspielen, die Glücksfee. Doch diesmal haben wir alles auf Video festgehalten und die Gewinner könnt ihr nun im Video sehen und hören: Weiterlesen

Der Tag, an dem ein Teil von Asterix starb – In Gedenken an René Goscinny zum 40. Todestag

Es mag ein wenig dramatisch klingen, doch es ist nicht von der Hand zu weisen. Als am 5. November 1977 René Goscinny an den Folgen eines Herzinfarktes verstarb, traf dies nicht nur seine Familie und Freunde, sondern auch sein kreatives Kind Asterix. Auch wenn sein bester Freund und langjähriger Wegbegleiter Albert Uderzo das gemeinsame Erbe versuchte weiterzuführen, war es nie mehr dasselbe, wie zuvor. In diesem kleinen Special möchte ich ein wenig auf diesen Ausnahmekünstler eingehen, der die europäische Comiclandschaft, allen voran den Bereich der frankobelgischen Comics, massiv geprägt hat, wie nur wenige andere.

Auf seiner alten Maschine, die Goscinny aus den USA mitbrachte und von der er sich nie trennte, tippte er die Skripte im Zweifinger-System

Weiterlesen

Asterix Review Special (56): Asterix in Italien (PLUS Gewinnspiel)

Wir schreiben den 19. Oktober im Jahre des Herren 2017. Es ist ein ganz besonderer Tag. Ein Tag, der die Welt nachhaltig verändern wird. Nichts wird mehr so sein, wie es vorher war. Und so hält die ganze Welt den Atem an, als an jenem schicksalhaften Tag das neueste Abenteuer von Asterix erscheint.
Okay, ich gebe es zu. Das war ein bisschen dick aufgetragen. Was aber stimmt, ist, dass das Erscheinen eines neuen Asterix-Bandes durchaus ein weltweites Großereignis ist, dem sogar die verschiedensten Nachrichtenformate auf den unterschiedlichsten Vertriebswegen Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Selbst seriöse Nachrichtenformate berichten darüber und sogar die BILD-Zeitung hat mal die Chance etwas abzudrucken, dass sich nicht mit Lügen, Gewalt und Hetzerei befasst. Na gut, bevor ich wieder abschweife, möchte ich mich stattdessen lieber dem hier vorliegenden 37. Band des gallischen Duos Asterix und Obelix, und dem dritten Band des aktuellen Kreativteams Jean-Yves Ferri und Didier Conrad im Rahmen meiner Asterix Review Special-Reihe widmen. Weiterlesen

„Asterix in Italien“, das Cover wurde enthüllt

Inzwischen ist es schon wieder zwei Jahre her, dass der bisher letzte Band von Asterix und seinen Freunden erschien. Zwei Jahre, in denen sich auch das Team dahinter, der Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad weiterentwickeln konnten. Nach „Der Papyrus des Cäsar“ schicken sie die gallischen Helden erneut auf eine abenteuerliche Reise, die sie diesmal nach Italien führt. Nun wurde heute auf der Pressekonferenz im Automobile Club de France am 6 Place de la Concorde in Paris gegen 9 Uhr das Cover des neuesten Bandes, der am 19. Oktober 2017 weltweit erscheint dem anwesenden Publikum enthüllt. Weiterlesen