Review Quickie (4) [Spider-Man & Friends Nr. 02/08 & Der ultimative Spider-Man Magazin Nr. 3]

Wenn ich nun schon beginne und alte Rubriken wieder reaktiviere, dann kann ich das auch richtig machen. Und damit ich euch nicht zweimal die Woche mit Bongo Comics langweile, oder mich, auch wenn es einmal ältere deutsche Ausgaben sind und das andere nicht in Deutschland erhältliche US-Hefte, kann ich dennoch ein wenig Abwechslung in die Sache bringen. Und so gibt es heute wieder einen Review Quickie. Die habe ich damals eingeführt für die Magazine, die es zu den verschiedenen Serien und Helden gab und gibt, und die meist weniger Comicinhalt haben, oder einfach nur schnell zusammengefasst sind. Dementsprechend kurz sind die Reviews. Also los geht’s …

Review Quickie Small

Spider-Man & Friends Nr. 02/08 [Oktober 2008]

Autor: unbekannt
Zeichner:
</span unbekannt
Format:
Magazin
Umfang:
24 Seiten
Inhalt:
Spider-Man & Friends UK Magazine ??

Extra: Spider-Periskop
Verlag:
Panini Comics
Preis:
2,60 Euro

Comic:
Spider-Man, Thor, Cyclops und Silver Surfer helfen einem Farmer, dessen Tiere nach einem schweren Sturm überall verstreut sind. Sie fangen diese ein und helfen beim Wiederaufbau.
Kein Comic im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Art Lite Novel. Eine Kinderbuchgeschichte, die Bilder mit begleitenden Texten erzählt.
Diese wird recht einfach, leicht verständlich und mit ausdrucksstarken Bildern erzählt. Man merkt, dass das anvisierte Alter dem Vorschulalter entspricht, was auch ganz passend ist.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Redaktionelles gibt es hier kaum, dafür viele Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kleinen. Figuren zuordnen, anhand ihrer Schatten, malen, basteln, rätseln. Ausmalen, buchstabieren, zählen und viel mehr stehen dabei auf dem Programm und alles wird kindgerecht präsentiert. Sogar Buchstaben werden bereits schreiben geübt und Sätze vervollständigt. Natürlich dürfen auch die Leserbriefe, bzw. Lesezeichnungen nicht fehlen.

Extra(s):
Als Extra liegt dem Heft ein Periskop aus rotem Plastik bei, das mit einfachen beklebten Plastikspiegeln, den Blick umlenken kann, und mit Spider-Man-Stickern dekoriert ist. Nichts Aufwendiges, aber für die zarten Kinderhände ausreichend stabil.

Das Heft ist ein typisches Kindermagazin und macht auch keinen Hehl daraus, dies zu zeigen. Die Betreuung für die kleinen ist mit den angebotenen Beschäftigungen liebevoll aufbereitet, das Extra ausreichend, um zum Kauf anzuregen. Leider stellt diese Ausgabe auch gleichzeitig die Letzte dar, da die Reihe bereits nach zwei Heften wieder eingestellt wurde.

Der ultimative Spider-Man Magazin Nr. 3 [Oktober 2013]

Autor: Jake Semahn
Zeichner:
Ty Templeton
Format:
Magazin
Umfang:
36 Seiten
Inhalt:
Marvel Universe: Ultimate Spider-Man (2012) 3 (I)
Extra: Spider-Man Arrow Blaster
Verlag:
Panini Comics
Preis:
3,20 Euro

Comic:
Der Schocker stört eine Präsentation von Tony Stark, in der er einen neuen 4D-Fernseher vorstellt. Durch seine Elektroeskapaden werden der Schocke rund Spider-Man durch verschiedene TV-Programme geschleudert.
Eine der üblichen und auch bereits im TV-Comic-Band gesammelten Geschichten mit kurzem Umfang und einfacher Geschichte. Die Zeichnungen von Ty Templeton orientieren sich dabei grob an der gleichnamigen TV-Serie.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Es gibt viel redaktionelles, wie Zusatzinfos zur Serie und den Helden/Schurken, wie Fact Files zum Beispiel, sowie deren technischer Gadgets. Außerdem gibt es Rätsel, die in etwa an das Alter von Grundschülern angelehnt sind und auch durchaus etwas komplizierter ausfallen können, bzw. mehr Verständnis erfordern. Aber auch Bastelbögen und Spiel-Sets sind enthalten, die die Kreativität fördern sollen. Storybezogene Rätsel, Gewinnspiele, Lesebriefe und Zeichnungen sind ebenso enthalten, um die Bindung zum Leser zu fördern und eine gewisse Mitwirkung zu erzielen. Erst recht, wenn Kinder ihre Zeichnungen abgedruckt finden.

Extra(s):
Neben dem fast schon obligatorischen Doppelposter in der Heftmitte, ist als Spiele-Extra der Spider-Man Arrow Blaster enthalten. Eine kleine Pistole aus Plastik, die Pfeile mit Gummisaugnäpfen verschießen kann, wovon drei Pfeile enthalten sind.

Kein wirklich besonderes Heft. Die Geschichte ist einfach und wurde auch bereits in gesammelter Form veröffentlicht, reicht aber als Magazin für Jungs und Grundschulalter vollkommen aus. Die Beschäftigungsaufgaben überzeugen mit einem gewissen Anspruch, und die Extras sind simpel, aber für Kinder dieses Alters recht spannend und kurzweilig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s