Spider-Man & The Avengers (45) [Spider-Man Nr. 28 & 29]

Das heutige Review markiert auch gleichzeitig das Ende von Dan Slotts „Spider-Verse“-Event dar. Während das erste Heft („Spider-Man“ Nr. 28) das Finale und ein paar Bonuskapitel beinhaltet, gibt es in der zweiten Ausgabe einen Epilog und den Start einer neuen Storyline, oder besser gesagt, zwei Storylines, wenn man die mit Felicia Hardy, alias Black Cat, als eigenständige Geschichte zählt, auch wenn sich die Handlungen überschneiden …

Spider-Man Avengers

Spider-Man Nr. 28 [November 2015]

Autor: Dan Slott, Katie Cook, Kathryn Immonen
Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Olivier Coipel, Katie Cook, David Lafuente
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: The Amazing Spider-Man (2014) 14 & Spider-Verse (2015) 1 (V, VI) & 2 (II, V)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Der letzte Kampf. Die Spiders gegen die Inheritors. Und gerade als es scheint, das die Spinnen gegen ihre Jäger verlieren erhalten sie unerwartete Hilfe aus den Reihen de Gegner. Karn entpuppt sich als ein loyaler Verbündeter, der sich gegen seine Familie wendet und somit den Spinnen den Sieg ermöglicht. Doch statt die Inheritors zu töten, verbannt sie Peter auf die radioaktiv versuechte Welt, welche ihnen zuletzt als Zuflucht diente. Hier können sie nur überleben, wenn sie sich in den Schutzbunker zurückziehen und ihn niemals mehr verlassen …

Der Sieg ist errungen und nun gilt es, die Ordnung wieder herzustellen. Der Master Weaver ist tot, und auch viele Spiders mussten ihr Leben lassen. Manche Welten sind dabei zerstört worden und andere haben nun kein Spidertotem mehr. Slott hinterlässt ein ziemliches Chaos im Multiverse und hat so nebenbei auch gleich noch ein paar sehr beliebte Figuren sterben (oder mal wieder sterben) lassen.
Ich muss zugeben, dass „Spider-Verse“ durchaus recht spannend war, wenngleich die einzelnen Spiders meiner Meinung nach größtenteils viel zu kurz kamen, und einige sogar nur am Rande abgehandelt wurden. Andere wurden fast schon beiläufig aus der Handlung gefegt und andere sogar nur nebenbei erwähnt. Da wäre durchaus etwas mehr möglich gewesen, obwohl ich auch zugeben muss, dass es dann unter Umständen vielleicht sogar etwas lang und zäh geworden wäre.

Es ist vorbei, oder auch noch nicht wirklich. Während ich die Handlung bereits recht ausführlich besprochen habe, brauche ich zu den Zeichnungen nur recht wenig sagen. Naja, fast. Denn neben dem, wie immer sehr guten Artwork von Giuseppe Camuncoli, sticht ein anderer Stil besonders heraus. Der von Katie Cook, in deren Kurzgeschichte es um die junge Penelope Parker geht, die ähnlich wie Peter die Spinnen-Kräfte erhält. Diese leider nur 8 Seiten umfassende Kurzgeschichte hat mich richtig fasziniert und ich würde mir wünschen, das man von Penelope noch mehr zu lesen und sehen bekommt. Doch nun geht es erst einmal weiter mit dem Epilog …

Spider-Man Nr. 29 [Dezember 2015]

Autor: Dan Slott, Christos Gage
Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Humberto Ramos
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: The Amazing Spider-Man (2014) 15-16
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Nachdem der Sieg über die Inheritors errungen und die Gegner verbannt wurden, gilt es nun die verbliebenen Spiders wieder in ihre jeweiligen Universen zu schicken. Doch einer ist damit nicht einverstanden, da eine Rückkehr seinen Tod bedeutet. Superior Spider-Man, Otto Octavius im Körper von Peter Parker, beginnt deshalb das große Netz zu zerstören. Nun ist es für den Rest der Spiders kaum mehr möglich in ihre Universen zurückzukehren, wenn nicht ein neuer Master Weaver den Platz des verstorbenen einnimmt …
Doch auch nach den Ereignissen um Spider-Verse kommt Peter nicht zur Ruhe. Sein Gefängnis-Projekt muss noch genehmigt werden, aber auch seine alte Freundin Liz Allen versucht mit ihrer neuen Firma Alchemax diesen Auftrag an Land zu ziehen …

Eigentlich sind Epiloge nu eine Art Bonusgeschichte, eine Art nicht zwingend notwendiger „Abschluss“. Doch diesmal ist der Epilog durchaus wichtig, da er ein paar wichtige Weichen für die nahe Zukunft stellt. Gerade im Hinblick auf das kommende Marvel-Großereignis „Secret Wars“. Aber auch die nachfolgenden Handlungen um Peter und seine Firma Parker Industries, mitsamt der parallel laufenden Storyline mit Black Cat üben bereits nach diesem ersten Kapitel einen gewissen Reiz aus. Immerhin werden hier Elemente aus dem Goblin War fortgeführt und auch die zwischenmenschlichen Aspekte, gerade was die Beziehung zwischen „Peter“ und Anna betrifft, dessen aktuellen Status Peters Familie noch überhaupt nicht kennt, werden wieder vertieft.
Nicht unwesentlich tragen zu meiner allgemeinen Faszination tragen die wirklich schönen Zeichnungen meines derzeitigen US-Spider-Man-Lieblingszeichners Humberto Ramos bei. Sein cartooniger und actionreicher Stil, der dennoch auch in ruhigen Momenten funktioniert, überzeugt mich einfach immer wieder.

Spider-Verse ist vorbei, lange lebe Spider-Man. Oder Peter Parker. Oder Parker Industries. Oh man, es gibt im Moment so viele interessante Handlungsbögen, dass es fast schon unübersichtlich werden könnte. Tut es aber nicht. Zum Glück. Und deshalb bin ich richtig aufgeregt zu erfahren, wie es weitergeht. Daher werde ich die Pause auch versuchen recht kurz zu halten und mich dennoch auch anderen Reihen zu widmen.

Amazon Partnerlinks:

„Marvel NOW! – Spider-Man: Spider-Verse“ (Softcover) bei Amazon bestellen.
„Marvel NOW! – Spider-Man: Der Geist von Parker Industries“ (Softcover) bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s