Gung Ho Nr. 3: Sexy Beast (limitierte Vorzugsausgabe) [Cross Cult, Juni 2017]

Mit diesem dritten Band ist die Handlung in der Mitte der Serie, welche auf fünf Bände angelegt ist, angekommen. Für mich zählt Gung Ho definitiv zu den besten Comics, die es derzeit zu lesen gibt. Auch wenn die auf 999 limitierte Vorzugsausgabe mit 40.00 €  15.00 € teurer als die reguläre Ausgabe ist, gönne ich mir jedes Jahr diesen „Luxus“.
Gung Ho bietet eine Story, welche sich viel Zeit für die Charakterentwicklung nimmt, Action, Spannung und Intrigen gekonnt platziert und den Leser dabei in den schönsten Zeichnungen mit einer harmonisch kräftigen und prächtigen Farbgebung schwelgen lässt.

Gung Ho Nr. 3: Sexy Beast (Vorzugsausgabe)

Du hast ihn als verrückt bezeichnet, aber das ist er nicht.
Archer hat nur sehr früh gelernt, dass auf Erwachsene kein Verlass ist.
Deshalb kümmert er sich auch nicht um ihre Regeln.

Die erste und letzte Doppelseite dieses Albums offenbart dem Leser wie eine Landkarte die Umgebung der Siedlung, mit den wichtigsten Gebäuden vermerkt. So hat der Leser umgehend einen besseren Überblick über den Ort und die Handlung der Geschichte. Bevor die Geschichte beginnt, wird das Wort Gung Ho definiert, was so viel wie motiviert, engagiert und in Harmonie zusammenarbeiten bedeutet. Über die Jahre hinweg veränderte sich die Bedeutung jedoch und für die Geschichte von Kummant und Eckartsberg bedeutet Gung Ho so viel wie hitzköpfig und übermotiviert, ohne Rücksicht auf Verluste.

Waffen werden verteilt ...

Waffen werden verteilt …

Die Geschichte beginnt in der Siedlung, es werden Waffen verteilt, doch Zack Goodwoody hat als letzter in der Reihe die wenigste Auswahl an Waffen vor sich. Die besten Waffen sind leider schon vergeben und Zack muss sich mit dem Rest zufriedengeben. Der Songtext Summertime von Ella Fitzgerald beschreibt in wunderschönen Bildern ein unbeschwerliches und idyllisches Leben am See in Harmonie und in friedvollen Zeiten.  Baden am See kann so schön sein, Flirten und Knutschen, bis der erste Angriff der Reisser auf der Insel erfolgt. Schüsse fallen, der erste Angriff scheint überstanden.

Mehr Waffen gibt es nicht?

Mehr Waffen gibt es nicht?

Ein Abgesandter der Stadt (Bagster) bringt schlechte Neuigkeiten mit. Für die Siedlung Fort Apache wird es vorerst keine Ersatzlieferung mit Versorgungsgütern mehr geben, da die letzte Lieferung scheinbar spurlos verschwunden ist. Die Stadt kann es sich nicht leisten, erneut Versorgungsgüter auf unbekannte Art und Weise zu verlieren. Bagster verweilt einige Zeit in Fort Apache und spätestens jetzt beginnt die Spannung in diesem Band. Bagster hat ein gefährliches Geheimnis, dem Archer auf die Schliche kommt. Archer und Zack sind Geschwister, die ihre Eltern durch die Reisser verloren haben. Archer lebt im Hier und Jetzt. Archer ist ein Sozialschmarotzer, der immer wieder durch kleine Grenzüberschreitungen seine Umgebung provoziert und dadurch durchaus bei den Erwachsenen unangenehm auffällt. Archer wirkt furchtlos, angeberisch, egoistisch und ist ein Einzelgänger. Jetzt in der Situation mit Bagster jedoch scheint Archer erstmalig für ihn etwas untypisches zu tun. Er handelt zum ersten Mal selbstlos und setzt sich für Gerechtigkeit sein. Die Szene mit Bagster und dem Geheimnis, welches dieser offenbar im Fort Apache führt, ist definitiv mehr als gelungen umgesetzt worden. So nimmt die Handlung an Fahrt auf, die Weichen sind gestellt, Intrigen nehmen ihren Lauf, die Story geht unausweichlich ihren Weg. Der Leser fiebert erstmalig richtig mit, eine Szene, die definitiv für längere Zeit aufgrund der Intensivität im Kopf bleibt. Eine unangenehme Szene, die definitiv nach Gerechtigkeit schreit, doch die Erwachsenen spielen ein anderes Spiel. In unverblümten Zeichnungen sieht der Leser das volle Programm …

Die Liebe ...

Die Liebe …

Nach der Aktion mit Bagster kommt es zum Gespräch mit der Aufseherin und Leitung von Fort Apache. Da Bagster eine große Nummer aus der Stadt ist, kriechen wir ihm in den Arsch und rufen Halleluja, während er macht, was er will, so die Worte von Archer. Die Situation eskaliert, aber es soll eine öffentliche Anhörung geben. Wenn sich herausstellen sollte, dass die Anschuldigungen gegenüber Bagster gerechtfertigt sind, wird Bagster nicht verschont bleiben.

Am Tag der Anhörung eskaliert die Situation, Moral und Zweifel werden im Nachhinein deutlich. Archer wird festgenommen, eingesperrt und am Tag darauf aus der Siedlung Fort Apache verbannt. Dieses Szenario ist ebenfalls sehr intensiv gestaltet. Der Leser fiebert richtig mit, die Ungerechtigkeit und die Wut in Archer ist definitiv spürbar. Archer muss seinen Bruder Zack verlassen. Archer erhält ein Mal auf der Stirn, welches ihn erkennbar macht für andere Siedlungen. Hat jemand dieses Mal auf der Stirn, wird keine andere Siedlung diesen Menschen jemals aufnehmen! Jeder weiß Bescheid, dass dieser Mensch verbannt worden ist und fortan in der Wildnis mit den Gefahren der Reisser auf sich allein gestellt ist. So verlässt Archer die Siedlung und sucht Sicherheit in der näheren Umgebung der Gefahrenzone. Die Reisser sind ihm bereits dicht auf den Fersen. Ob Archer überlebt, das bleibt ungewiss. Der Leser erfährt nun über das Abkommen mit Bagster und der Leitung von Fort Apache. Hinterhältigkeit und Verzweiflung gerechter Entscheidungen zum Wohle der Gemeinschaft werden deutlich. Jetzt liegt es an Zack Goodwoody, seinen Bruder zu finden und Gerechtigkeit walten zu lassen.

Die Idylle trügt ...

Die Idylle trügt …

Noch ist Zack auf sich allein gestellt, doch als Waise ohne Vormund darf Zack nach den Gesetzten von Fort Apache nicht in seinem Wohnwagen alleine sein. So wird er nach dem Losverfahren einer neuen Familie zugeteilt. In dieser Familie hat Zack Goodwoody es als Bruder von Archer nicht leicht, sich zu behaupten. Dennoch schafft er es, Freunde für sich zu gewinnen. Die Jungs um ihn herum nehmen ihn eines Abends mit nach draußen (außerhalb der Siedlung) und zeigen ihm ein Geheimnis. Ein Geheimnis, welches die Erwachsenen niemals erfahren dürfen. Ein Geheimnis mit den Reissern, welches Leben und Tod einander verbindet. Hier gilt es, dass Zack sich erst einmal beweisen muss, ehe er dazugehört. Ob Archer noch lebt, das erfahren wir in diesem Band nicht mehr, doch die Jungs um Zack Goodwoody machen sich auf. Ob sie ihn finden oder nicht, das werden wir mit Sicherheit in den nächsten Bänden erfahren! Zack schafft es, sich Freunde zu machen und gemeinsam die Fährte seines verbannten Bruders aufzunehmen …

Ein genialer Band, die Handlung geht voran, die Spannung wird punktuell gesetzt, die Intensivität einiger Szenen ist enorm und die Zeichnungen in Kombination mit der kräftigen Farbe sind sehr schön gestaltet.
Mir persönlich gefallen die Zeichnungen mit am Besten. Ich liebe helle kräftige Farben, deutliche und klare Zeichnungen. Die Charakterentwicklung ist gekonnt umgesetzt worden, der Leser fiebert mit den beiden Hauptprotagonisten Zack und Archer Goodwoody mit. Auch die anderen Charaktere kommen in der Geschichte nicht zu kurz. Der Leser erfährt geradewegs so viel, dass er den Eindruck erhält, dass diese Personen nicht einfach beliebig austauschbar sind. Für mich persönlich eine der Besten Comicreihen, die ich derzeit verfolge! Von daher gibt es von mir auch eine klare Kaufempfehlung!

Angriff der Reisser ...

Angriff der Reisser …

Der Bonusteil enthält ein ausführliches Interview mit dem Szenaristen Benjamin von Eckartsberg. In diesem Interview geht es um die Handlung der Geschichte, um Archer und Zack Goodwoody, um Bagster und Ava Kingsten (Leitung von Fort Apache) und um die Verbannung aus der Siedlung von Archer. Es werden die menschlichen Beziehungen im Fort Apache in Bezug zu den Gefahren der Reisser näher beleuchtet. Wird der Leser bewusst in die Irre geführt und die eigentliche Gefahr sind vielleicht gar nicht die Reisser? Alles zusammen wird von Skizzen und Zeichnungen abgerundet. Die Entstehung eines Panels wird Schritt für Schritt erklärt. Charakterstudien und die digitale Collage Technik wird dem Leser für Gung Ho verdeutlicht. Concept Art, Storyboard und wie entsteht eine fertige Comicseite, machen deutlich, wie viel Arbeit in so einem Projekt eigentlich steckt. Interessant sind auch die alternativen Fakten des Verlegers und am Schluss gibt es noch eine Gung Ho Galerie verschiedener Künstler zu betrachten. Künstler, die der Serie mit ihren Zeichnungen und Bildern jeweils ihren ganz eigenen Tribut zollen.
Das Interview ist sehr informativ und hat mir sehr gut gefallen. Der Bonusteil an sich ist nicht zu knapp ausgefallen und in seiner Gesamtheit sehr gelungen!
Wie gesagt, kauft euch diesen Band, beginnt mit Gung Ho! Gute und spannende Unterhaltung mit Szenen und Ereignissen, die im Kopf verweilen, sind garantiert! Dazu Farben und Zeichnungen, in denen man sich verlieren kann …

Copyright aller verwendeten Bilder © 2017 Cross Cult Verlag

Diesen Band bei Amazon erwerben.

Gung Ho Nr. 3: Sexy Beast (limitierte Vorzugsausgabe)
Gung Ho Nr. 3: Sexy Beast  (reguläre Ausgabe)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s