Assassin’s Creed: Templars – Black Cross (limitierte Edition) Nr.1 [Splitter Verlag, Juni 2017]

Assassin’s Creed ist ein Phänomen, welches Fans, Kritiker und Freunde von spannender Unterhaltung bereits seit 2007 begeistert. Basierend auf den Videospielen des französischen Publishers Ubisoft umfasst die Reihe bereits neun Hauptspiele und zahlreiche Ableger. Mit Assassin’s Creed Origins erscheint dieses Jahr im Oktober 2017 bereits der sehnsüchtig erwartete zehnte Ableger der Reihe. Ich bin sehr gespannt auf dieses Spiel, waren doch einige Teile geprägt von einer leichten Abnutzung des „immer gleich währenden Spielprinzips“ ohne wirklich bahnbrechende Veränderungen.
Nun, neben Videospielen, Kinoblockbustern und Büchern, gibt es aber auch dazugehörige Comics. So erzählt Assassin’s Creed Templars in zwei Bänden eine spannende und rasante Geschichte über die Hintergründe des Templerordens. Die limitierte Edition (limitiert auf 666 Exemplare) enthält zusätzliche Bonusseiten und Hintergrundinformationen zu den Templern und Assassinen.

Assassin’s Creed: Templars – Black Cross (limitierte Edition) Nr.1

Ganz neue Abenteuer aus der Welt von Assassin’s Creed!

Es geht um den jahrhundertealten Konflikt zwischen Templern und Assassinen – und die Enthüllung von Geheimnissen, die Hunderte von Jahren verborgen blieben!
1927 kommt Darius Gift nach Shanghai. Es ist sein erster Einsatz für die Templer. Doch als er einen Fehler begeht, macht er nicht nur Bekanntschaft mit der düsteren Halbwelt der internationalen Zone, er gerät auch ins Blickfeld von Black Cross, dem geheimnisvollen Rächer der Templer. Schlimmer ist aber, dass eine Revolution näher rückt …

Ist es eine Drohung?

Ist es eine Drohung?

Ich als Assassin’s Creed Fan habe mich sehr auf diesen Band gefreut. Der Band ist super, keine Frage, aber der Leser tut sich durchaus schwer mit dem Verständnis der Storyline.
Es ist wichtig, den Kopf anzuschmeißen, wenn man diese Graphic Novel liest. Etwas verwundert hat es mich zu Beginn, dass die Assassinen so gut wie überhaupt nicht in diesem ersten Band vorkommen, es geht vordergründig um den Orden der Templer. Hintergründe, Organisation und Struktur der Templer werden spannend dem Leser näher gebracht. Soweit so gut, in Shanghai angekommen rückt eine Revolution näher. Das ist für mich schwierige Kost, was will die eine Seite, was will die andere Seite. Politik und Chaos im Sinne einer Revolution. Dazwischen auch noch die dunklen Machenschaften der düsteren und kriminellen Drogen und Waffen Halbwelt der internationalen Zone.  Mittendrin entfaltet sich dann die Geschichte um Darius Gift und den Orden der Templer sowie den geheimnisvollen Rächer der Templer Black Cross. Weiterhin etwas schwierig ist für mich die Zuordnung der teilweise fremden Namen. Wenn in der Story dann von Tsai gesprochen wird, oder von Zhang etc. dann hatte ich nicht sofort vor Augen, um welche Person es sich gerade dreht und was genau die Person in seinen Beweggründen ausmacht.

Das Zeichen der Templer

Das Zeichen der Templer

Keine Frage, die grandiosen Zeichnungen sind hervorragend. Das kräftige aber dennoch düstere Setting passt sehr gut in die Geschichte, dabei macht es keinen Unterschied, ob man erst in London sich zurechtfinden muss, oder dann etwas später in Shanghai. Kurz gesagt, die Zeichnungen und die Farben in dieser Graphic Novel können mich rundum überzeugen. Auf den ersten Blick ist alles in Ordnung, doch leider fällt es dem Leser teilweise nicht so leicht, die Gesichter im Detail einzelner Personen zuzuordnen. Charaktere im Verlauf der Story voneinander zu trennen fiel mir nicht so leicht. Wie gesagt, dazu kommen die teils für Europäer befremdlich klingenden Namen der Charaktere und der doch etwas verwirrende Erzählstil zwischen der Revolution und allen Beteiligten Charakteren. Daraus resultiert, dass der Leser sich bei der Lektüre dieses ersten Bandes sehr konzentrieren sollte.  Wenn der Leser diese Hürde packt, entfaltet sich wahrhaftig ein spannendes Abenteuer, welches definitiv dank des Cliffhangers am Schluss den zweiten Teil mit Freude erwarten lässt.

Meinen Fahrer bitte, schnell!

Meinen Fahrer bitte, schnell!

Wer ist Black Cross?
Warum hat Black Cross den Vater von Darius umgelegt? Wer war der Vater von Darius wirklich?
Als Darius seinen ersten Auftrag für den Orden der Templer erhält, soll er in Shanghai eine kleine Kiste mit einer wichtigen Botschaft überbringen. Selbstverständlich hat Darius nicht in die Kiste geschaut und weiß nicht, was der Inhalt dieser Kiste ist. So erfährt der Leser vorerst nur, wie brisant und wichtig der Inhalt dieser Kiste ist, aber nicht, was es genau damit auf sich hat. Natürlich ist der Leser äußerst neugierig zu erfahren, was der Inhalt dieser Kiste ist! Wird Darius es schaffen, die Kiste in den Wirren der Revolution in China an den richtigen Mann zu bringen? Leider ist dieser Auftrag doch nicht so einfach zu erledigen, das zeigt euch diese Geschichte und am Schluss passiert natürlich etwas, womit der Leser zuerst gar nicht unbedingt gerechnet hat.

Ihr Leben ist ein leeres Blatt, ein neues Schicksal wartet!

Ihr Leben ist ein leeres Blatt, ein neues Schicksal wartet!

Die Aufmachung vom Splitter Verlag ist wie immer äußerst gelungen!  Der Bonusteil enthält eine kurze Information zum Verlauf der chinesischen Geschichte am 12. April 1927 und auf zwei Seiten ausführliche Hintergrundinformationen zu der Entstehungsgeschichte der Templer und der Assassinen bis in die heutige Zeit bei Abstergo Industries. Darauf folgt die Covergalerie der ersten fünf Hefte. In der Skizzengalerie befinden sich einige fertige Tuschezeichnungen, Layouts, Charakter Studien und eine Cover-Illustration zum Cover von Templer Heft 5 wieder. Der Bonusteil sieht viel aus, aber letztendlich ist man auch schnell damit durch. Wer den Anhang und den Bonusteil von Stephen King – Der dunkle Turm Comics (Splitter Verlag) oder auch von Game of Thrones Comics aus dem Panini Verlag kennt, der erkennt sofort den Unterschied! Bisher habe ich keine ausführlicheren Bonusteile/Anhänge und Hintergrundinformationen in einem Comic kennengelernt! So fände ich es für diesen Band schön, wenn zum Beispiel in der Skizzengalerie noch weitere Erklärungen bzw. Hinweise oder Erläuterungen des Zeichners oder Autors dabei gewesen wären.

Mein Fazit ist, dass dieser Band definitiv gelungen ist, wenn man sich den oben beschriebenen Hürden jedoch stellen kann. Dann macht der Band auch mächtig Laune!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2017 Splitter Verlag

Diesen Band bei Amazon erwerben

Assassin’s Creed: Templars – Black Cross (limitierte Edition) Nr.1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s