20 Jahre Panini Comics: Preacher (Gratis Comic Review Nr. 11) [Panini, Juli 2017]

Tja, heute kommt ein Review, welche sich recht kurzfassen kann, weil ich den ersten Hardcover-Band von Panini hier bereits reviewt habe. Dennoch möchte ich ganz kurz auf die Serie eingehen und übergebe dann an meinen Blogkollegen Dominik …

Preacher

Abseits der üblichen Strassen treffen sich der ehemalige Priester Jesse Custer, seine Ex-Freundin Tulip und der durchgeknallte Vampir Cassidy, um die bisherigen Ereignisse, die zu diesem Treffen führten, genauestens Revue passieren zu lassen. Jesse erzählt, wie er seine gesamte Gemeinde ausgelöscht hat, nachdem eine mystische Entität von ihm Besitz ergriffen hat, während Tulip einen Mordauftrag versemmelt hat und selbst zur Zielscheibe wurde …

„Preacher“ ist ein Meisterwerk der neunten Kunst und das nicht umsonst. Mit dieser Reihe erschufen Garth Ennis und der leider viel zu früh im Oktober 2016 verstorbene Zeichner Steve Dillon ein zeitloses Werk, das durch seine außergewöhnlichen Charaktere und die faszinierende Story begeistert. Wer jetzt meine ausführliche Meinung nachlesen möchte, den verweise ich an dieser Stelle auf mein Review „Preacher Nr. 1: Der Anfang vom Ende“ und übergebe an meinen Blogkollegen:

Zweitmeinung MysteriouslyBuddha:

Der Klassiker von Autor Garth Ennis und dem verstorbenen Zeichner Steve Dillon aus den 90er Jahren ist keineswegs rostig und eingestaubt zu lesen, mich hat Preacher zutiefst in den Bann gezogen! Die Serienverfilmung konnte dies bisher leider noch nicht erreichen, was ich sehr schade finde!
Preacher ist cool, Preacher ist ein Highlight des grafischen Erzählens, Preacher ist definitiv ein Kult Comic, Preacher ist ein abgefucktes, schwarz-humoriges, gewalttätiges, versautes, sexistisches Krimi, Neo-Western, Fantasy und Horror Roadmovie Comic schlechthin! Jesse Custer ist auf der Suche nach Gott, er will ihm mal richtig die Meinung sagen, denn seine Schöpfung macht einfach nicht mehr den guten Eindruck. So ziehen Jesse Custer, seine Ex Freundin Tulip und der trinkfeste Vampir Kollege Cassidy los in den „Krieg“, gegen Hinterwälder, Ignoranten, Frömmler, Rassisten, Sexisten und garantiert mehr als nur einem Arschgesicht im wahrsten Sinne dieses Wortes! Preacher ist ein Prediger, der dem Leser im Halse stecken bleibt! Wer großartige Comic Kunst lesen will, der sollte Preacher definitiv auf seine Liste packen, die meisten werden mit Sicherheit jedoch schon auf dem einen oder anderen Wege seine Bekanntschaft gemacht haben, doch wie gesagt, die Serienverfilmung konnte mich leider noch nicht überzeugen! Zu den Zeichnungen lässt sich jedoch sagen, dass man eindeutig sieht, dass diese aus den 90er Jahren stammen, denn die Farbe ist spärlicher eingesetzt und wirkt nicht so kräftig, das ist aber keineswegs ein Manko!
Kauft euch diesen Wahnsinn, es lohnt sich!

Partnerlinks:

„Preacher Nr. 1: Der Anfang vom Ende“ bei Panini bestellen.
„Preacher Nr. 1: Der Anfang vom Ende“ bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s