Monster Allergy, Episode 1: Das Haus der Monster (Gratis Comic Tag Review Nr. 30) [Dani Books, Mai 2017]

Bevor ich zum eigentlich heutigen Review komme, welches, wie gestern angekündigt, kein normales GCT-Review werden wird, möchte ich vor allem meinem Stammcomicshop, dem Comic Attack in Erfurt danken, dass sie mir dieses Jahr wieder ein Komplettpaket der Gratis Comic Tag-Hefte haben zukommen lassen, die diese Review-Reihe erst ermöglicht hat. Und ich möchte außerdem darauf hinweisen, dass es ab dem 1. August mit einer neuen, wenn auch kürzeren Gratis Comic-Rewiereihe weitergehen wird. Denn auch vom 20-jährigen Panini-Jubiläum habe ich ein Komplettpaket erhalten, was für euch weitere 12 Reviews bedeutet. Doch nun zum heutigen Review …

Monster Allergy, Episode 1: Das Haus der Monster

Wer meinem Blog schon eine Weile folgt, und auch schon den einen oder anderen Gratis Comic Tag mitgemacht hat, der wird jetzt ein wenig verwundert schauen. „Monster Allergy – Episode 1: Das Haus der Monster“? Gab es das nicht schon einmal? Ja, das gab es schon einmal. Und zwar zum Gratis Comic Tag 2013. Daher werde ich dieses Mal keine Zusammenfassung und Meinung schreiben, weil sich diese noch immer mit meiner Aussage von 2013 decken. Wer es damals verpasst hat, oder sich einfach noch einmal nachlesen möchte, der folgt diesem LINK. Doch damit ist diese Review noch nicht abgeschlossen. Denn auf Facebook gab es in einer Comicgruppe eine Diskussion darüber, das sich ein Comichändler betrogen fühlte, weil Dani Books, respektive Jano Rohleder, diese Ausgabe zum zweiten Mal zum Gratis Comic Tag veröffentlicht hat.

Doch nun stellt sich die Frage, ob es wirklich Betrug ist, wenn ein Verlag so etwas macht. Schauen wir uns doch einmal die Fakten an. Die Comics kosten in der Herstellung und auch im Vetrieb Geld. Nur weil wir Endkunden diese kostenlos bekommen (die Menge kann jeder teilnehmende Händler dabei selbst bestimmen) heißt das noch lange nicht, dass diese auch nichts kosten. Die Kosten für diese Comics tragen aber nicht alleine die Verlage. Die Hefte werden genauso eingekauft, wie andere Comics auch. Der Preis bewegt sich dabei zwar in einem anderen Rahmen, als die üblichen Publikationen, aber ja, der Händler muss diese Hefte bezahlen. Daher ist es durchaus verständlich, wenn ein Händler hier Bedenken äußert. Aber es gibt weitere Aspekte, die hier beleuchtet werden müssen.
Neuauflagen sind nichts Neues und erst recht nichts Außergewöhnliches. Von daher müssen, oder können, Händler schon des Öfteren für ein bereits früher erschienenes Comic nochmal in die Tasche greifen, wenn es eine Neuauflage gibt. Selbst dann, wenn sich die Änderungen im unteren einstelligen Prozentbereich bewegen. Eine Kritik nur aus diesem Grund scheint mir daher nicht wirklich angebracht. Ein weiterer Punkt der Beachtung finden sollte ist der, dass Dani Books bestimmt einen aussagekräftigen grund für diese Entscheidung hatte. Wenn nicht sogar zwei. Allerdings möchte ich hier darauf hinweisen, dass dies lediglich Vermutungen sind, die ich persönlich anstelle und sich in keinster Weise auf Aussagen des Verlagschefs Jano Rohleder berufen.

Mit der Serie „Monster Allergy“ hat Dani Books sein Verlagsprogramm gestartet und ein ambitioniertes Projekt ins Auge gefasst. Die komplette und vollständige Veröffentlichung dieser zuvor bereits bei Egmont gestarteten, aber schon nach 16 Ausgaben eingestellten Serie. Bisher gestaltete sich die Umsetzung dieser Planung jedoch als ziemlich schwierig. Die angepeilten Veröffentlichungstermine konnte der kleine Verlag nicht einhalten, zumal nur die ersten Ausgaben bereits übersetzt worden waren. Nach wie vor liegt diese Serie, die Jano sehr am Herzen liegt, noch immer nicht komplett vor. Daher ist es in meinen Augen verständlich, wenn er mit diesem Gratis Comic Heft eben jenes Herzensprojekt noch einmal in das Bewusstsein der Comicleser rücken möchte, zumal nach vier Jahren durchaus ein weiterer möglicher Kundenkreis entstanden sein kann.
Ein weiterer Punkt wäre der, dass Jano in den letzten Monaten sehr viel zu tun hatte. Neben diversen Promo-Aktionen standen auch weitere Veröffentlichungen wie „Teenage Mutant Ninja Turtles/Ghostbusters“ oder „Danger Girl: Mayday“ an. Aber auch Vertragsgespräche gab es für neue und bereits existierende Serien, die das Verlagsportfolio ergänzen und erweitern sollen. Nicht zu vergessen ist auch, dass Jano nur ein Mensch ist, und auch einmal krank werden kann. In solchen Momenten ruht natürlich die gesamte Verlagsarbeit. Da ist es dann, und das kann ich ebenfalls sehr gut nachvollziehen, einfacher, wenn ich bereits eine fertige Druckvorlage besitze, bei denen nur noch die Jahreszahl korrigiert werden muss. Wobei das so auch nicht wirklich korrekt ist. Denn immerhin befindet sich am Ende des Heftes Werbung für verschiedene Produkte, die erst nach 2013 erschienen sind. Die Druckvorlagen wurden also schon noch einmal überarbeitet. Faulheit oder Bequemlichkeit kann ich somit dem Ein-Mann-Verlag somit nicht vorwerfen. Und Betrug schon gleich gar nicht.

Zusammenfassend kann ich somit aus meiner Sicht sagen, dass es für Dani Books durchaus Sinn gemacht hat dieses Heft noch einmal als Gratis Comic Tag-Beitrag zu veröffentlichen. Und es stand mit Sicherheit nicht der Gedanke dahinter, Händler abzuzocken. Zumal ich auch bestätigen kann, dass die Gratis-Ausgaben von „Monster Allergy“ beim 1. Comic- und Mangapark in Erfurt sehr schnell vergriffen waren. Also ist, so denke ich, durchaus ein gewisses Interesse an dieser Reihe vorhanden.
Das waren meine Gedanken hierzu. Mich würde aber auch interessieren, was ihr von dieser Aussage/Behauptung denkt. Diskutiert doch mit mir und anderen Lesern und Fans darüber. Hier in den Kommentaren, auf Facebook oder auch über Twitter.

Partnerlinks:

„Monster Allergy“ Band Nr. 1 bei Dani Books bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 1 bei Amazon bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 2 bei Dani Books bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 2 bei Amazon bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 3 bei Dani Books bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 3 bei Amazon bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 4 bei Dani Books bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 4 bei Amazon bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 5 bei Dani Books bestellen.
„Monster Allergy“ Band Nr. 5 bei Amazon bestellen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Monster Allergy, Episode 1: Das Haus der Monster (Gratis Comic Tag Review Nr. 30) [Dani Books, Mai 2017]

  1. Das kommt mir etwas dubios vor. Wie genau war denn dieses „betrogen fühlen“ formuliert? Und war das tatsächlich ein Händler selbst oder doch eher ein Kunde, der hier irgendeine vermeintliche Händleraussage zitiert hat? Die Händler waren jedenfalls diejenigen, die mit so einer Neuauflage das kleinste Problem hatten, da das Heft genau die Voraussetzungen erfüllt, die von den GCT-Teilnahmeheften immer gefordert werden: in sich abgeschlossene Geschichte (nicht nur Leseprobe) und was zu einer laufenden oder kommenden Reihe, von der man dann tatsächlich auch was verkaufen kann. Die einzigen, von denen ich hier etwas verwunderte Rückfragen bekommen habe, waren ein paar sehr wenige Hardcoresammlerleser, aber die sind halt auch nicht die GCT-Zielgruppe. Sonst habe ich von keinerlei Problemen damit gehört.

    Ich hatte die Entscheidung mal Anfang des Jahres in einem Forum erläutert:

    „—- Gab es dieses Heft nicht genauso bereits 2013 ?!
    Recycelt sich der GCT jetzt auch selbst!? —-

    Der Tag ist nach wie vor primär ein Promotag für Comicläden, der sich nicht speziell an Komplettsammler richtet, die dort jedes Jahr vorbeischauen und jedes Heft bereits haben.

    Es ist richtig, dass es damals zum Start der Reihe im Jahr 2013 bereits Episode eins als Gratisheft gab. Da das bis heute mein Heft mit der höchsten Reichweite bzw. dem meisten Erfolg hinsichtlich Bekanntheitssteigerung und Verkaufszahlen war (ich werde immer noch auf Veranstaltungen von Lesern darauf angesprochen, wie toll sie das Heft fanden und dass sie ohne es nie auf die Reihe aufmerksam geworden wären), gibt’s jetzt zum hoffentlichen Abschluss der Gesamtausgabe im Mai noch mal eine Neuauflage des Hefts, um weitere potenzielle Neuleser anzusprechen.

    Da außer MA und dem sich ebenfalls an Kids richtenden Katzen!-Heft von mir bislang kein einziges GCT-Heft wirkliche Auswirkungen auf die Auslieferzahlen der jeweiligen Bände hatte, erschien mir das in diesem Jahr als für alle Beteiligten sinnvollste Lösung. Zumal ich auch schon von Händlern gehört habe, dass sie diesmal gleich ein paar Pakete MA mehr auf Vorrat bestellen werden, weil damals unterschätzt wurde, wie gut die Reihe bei den Lesern ankommen würden (das wird natürlich noch mal von Laden zu Laden unterschiedlich sein, aber die ersten drei MAs sind mit monatlich um die 50 Exemplaren immer noch meine bestlaufenden Backlisttitel).

    Ist halt langweilig für Sammler, aber sowohl mir als auch den Händlern kommt’s da eher auf Bekanntheitssteigerung und dadurch hoffentlich folgenden Umsatz an.

    Und dass das wohl sein Ziel nicht verfehlen wird, zeigt bereits ein Post im entsprechenden Comicforums-Thread, wo jemand noch gar nicht mitgekriegt hatte, dass es MA seit damals wieder gibt und davon jetzt erst durch die GCT-Ankündigung erfuhr. Genau an diese Leute richtet sich das Heft.“

    Die Abverkaufszahlen seit GCT bestätigen genau dies, von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendein Händler ernsthaft ein Problem damit hatte. Worauf genau sollte das auch begründet sein? Natürlich kann es immer vorkommen, dass eine Reihe in einem bestimmten Laden weniger toll läuft, aber ich muss halt meinen GCT-Titel darauf auslegen, was sich in den meisten Läden am besten loskriegen lässt. Und das ist halt der Erfahrung der letzten Jahre nach kein Heft zu einem US-Neustart (Garfield: 13.000 Hefte verteilt, 330 Bände verkauft; Rat Queens: 10.000 Hefte verteilt, 400 Bände verkauft), sondern nach wie vor Monster Allergy. Das hat am längsten nachgewirkt und den meisten Verkaufserfolg gebracht, was sicherlich auch der Großteil der Händler bestätigen kann. *Falls* das also keine Aussage war, die nur irgendein Kunde falsch verstanden hat, muss das zwingend halt irgendso ein Mimimi-Nix-für-meine-Kunden-Händler gewesen sein, der sowieso nix groß von meinem Programm einkauft und das GCT-Prinzip anscheinend nicht so ganz verstanden hat. Dann hinterher in dubiosen Facebook-Gruppen zu nörgeln, statt das beim GCT-Orgateam oder dem Verlag selbst anzusprechen, ist natürlich auch sehr clever … von daher kann ich so was schlicht nicht ernst nehmen. 😉

  2. PS: Die einzigen Händlerrückmeldungen, die ich selbst bekommen habe, waren: „Ui, toll, da bestellen wir diesmal gleich ein paar Exemplare mehr, beim letzten Mal hatten wir zu wenig MAs.“ 😉

  3. Ich finde die Reihe richtig cool, hatte mich nur kurz gewundert, das mir das Heft doch irgendwie schon bekannt vorkommt… und dann hat’s geklingelt, genau da war ja was, das gab es ja schon mal. Aber wirklich gestört hat mich das nicht, ganz im Gegenteil!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s