Djinn Nr. 1: Die Favoritin (Gratis Comic Tag Review Nr. 26) [Schreiber&Leser, Mai 2017]

Nach der jungfräulichen Hexe von gestern mit ihrem Succubus, gibt es heute eins sexuell wesentlich aktivere Dame, die auch gleich noch in einem Harem „arbeitete“. In der erfolgreichsten Serie des Verlages Schreiber & Leser geht es mitunter recht freizügig zu. Aber kann die Reihe noch mehr, als nur nackte Haut?

Djinn Nr. 1: Die Favoritin

Istanbul Anfang des 20. Jahrhunderts. Jade ist die Favoritin des Sultans und eine Djinn. Ein weiblicher Dämon, der über erotische Kräfte verfügt und diese bei jedem, egal welchen Geschlechts einsetzen kann, um Kontrolle über eben jene Personen auszuüben. Diese Kräfte nutzte sie, um dem Sultan Murati verschiedene Wünsche zu erfüllen, vor allem wenn es um politische Macht ging. Doch diese Zeiten sind vorbei und nun begibt sich die junge Engländerin Kim Nelson, die auch gleichzeitig die Enkeltochter von Jade ist, auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und dem Wirken ihrer Großmutter …

Ich muss zugeben, dass mich der kurze Abriss, den Schreiber & Leser diesem Heft vorangestellt haben, mich nicht wirklich gereizt hat. Ehrlicherweise dachte ich sogar, dass ich mich durch diese Geschichte durchquälen muss. Dem war aber überhaupt nicht so und so bin ich von der Geschichte doch positiv überrascht. Die Hauptfigur Kim Nelson ist nicht nur sehr attraktiv gestaltet, sondern auch charmant angelegt. Ich konnte mich recht schnell in ihre Gedanken und Handel hineinversetzen, was das Lesevergnügen deutlich steigerte.
Allerdings wäre das mit den hier vorhandenen Zeichnungen auch so nicht sehr schwer gewesen. Die Umgebungen sehen grandios aus und die Figuren lebensecht, was durch wechsel- und glaubhafte Mimiken und Gestiken untermauert wird. Allerdings ist die Panelaufteilung manchmal etwas komisch, sodass man unbewusst die falschen Panels liest und dies erst ein wenig später merkt.

Bei dieser Geschichte ist man echt hin und her gerissen. Zum einen ist sie spannend und zieht mich sofort in ihren Bann. Und andererseits umfasst die gesamte Reihe inzwischen drei Zyklen, mit jeweils 4-5 Bänden. Sicher, das mag noch überschaubar klingen, aber so einfach ist es dann doch nicht. Ich werde wohl mal bei Schreiber & Leser wegen eines Rezensionsexemplares zum ersten Zyklus nachfragen. Fragen kostet ja bekanntlich nichts, und wenn der Verlag zusagt, kann ich euch ein Review zum ersten Zyklus hier präsentieren.

Partnerlinks:

„Djinn“ bei Schreiber & Leser bestellen.
„Djinn“ Erster Zyklus bei Amazon bestellen.
„Djinn“ Zweiter Zyklus bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s