Maria – The Virgin Witch (Gratis Comic Tag Review Nr. 25) [Kazé, Mai 2017]

Der vorletzte Manga, bzw. das vorletzte Manga-Review steht euch mit diesem Titel von Kazé ins Haus. Als kleine Info kann ich vorab schon einmal erwähnen, und das ganz ohne zu spoilern, dass dieser Manga bereits als Anime umgesetzt wurde und Volume 1 von Kazé sogar in einem Bundle mit dem ersten Manga-Band im Handel angeboten wird. Aber wie gesagt, das nur als Info am Rande und als Link unterhalb des Reviews …

Maria – The Virgin Witch

Maria ist eine Hexe. Und eine recht Erfolgreiche sogar. Gemeinsam mit ihrer Succubus Artemis hat sie es geschafft, die Fronten während des Hundertjährigen Krieges in Frankreich für ihre Ziele auszunutzen. Ihr Succubus ist an allen fronten aktiv und verführt die Männer, Soldaten und Heerführer reihenweise. Doch da gibt es ein kleines Problem. Während Marias Succubus die Liebe und Verführung beherrscht, wie keine Zweitem ist Maria selbst noch Jungfrau …

An sich kann ich solchen Geschichten, wenn ich ehrlich bin, nichts abgewinnen. Doch hier ist es gerade der Widerspruch in den Figuren, insbesondere der Hexe Maria, der wirklich interessant ist. Wie kann eine Hexe, die selbst noch keinerlei Erfahrungen hat, einen so erfolgreichen Succubus erschaffen? Erst recht im Hinblick darauf, dass es zur vollständigen Kontrolle am besten noch einen Inkubus braucht, der sich der Damenwelt annimmt. Wie schafft eine Hexe einen männlichen Dämon, wenn sie doch noch nicht einmal einen nackten Mann gesehen, geschweige denn gespürt hat? Gut, sie könnte ihre Jungfräulichkeit verlieren und schon hätte sie die nötige Erfahrung. Aber genau hier liegt auch ein Problem. Denn sollte Maria ihre Jungfräulichkeit verlieren, wäre es auch vorbei mit ihren Zauberkräften. Und genau das ist es, was es in meinen Augen so spannend macht.
Alleine die Zeichnungen würden nur bedingt ausreichen, um der Serie treu zu bleiben. Diese sind zwar nicht grundlegend schlecht, heben sich aber auch kaum von der übrigen Menge an Mangaveröffentlichungen ab. Die Mädels sehen gut aus und sind entsprechend knapp bekleidet. Außerdem warten die Zeichnungen mit vielen Details auf, und hier meine ich vorrangig die Umgebungen. Auch an Dynamik fehlt es den Bildern nicht.

Insgesamt gesehen ist „Maria – The Virgin Witch“ ein durchaus interessanter Titel. Allerdings fehlt noch so ein bisschen der letzte Kick, der mir sagt: „Kauf das Ding!“ Naja, ich werde es mal im Hinterkopf behalten. Vielleicht lässt sich ja auch Kazé zu einem Rezensionsexemplar überreden …

Partnerlinks:

„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 1 bei Kazé bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 1 bei Amazon bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 2 bei Kazé bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 2 bei Amazon bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 3 bei Kazé bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Band Nr. 3 bei Amazon bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Vol. 1 (DVD) & Band Nr. 1 (Limited Edition) bei Kazé bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Vol. 1 (DVD) & Band Nr. 1 (Limited Edition) bei Amazon bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Vol. 1 (Bluray) & Band Nr. 1 (Limited Edition) bei Kazé bestellen.
„Maria – The Virgin Witch“ Vol. 1 (Bluray) & Band Nr. 1 (Limited Edition) bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s