Spider-Man (Gratis Comic Tag Review Nr. 22) [Panini, Mai 2017]

Eigentlich mag ich sowas ja nicht. Immerhin beinhaltet dieses Heft den Beginn einer Storyline, bei der ich noch überhaupt nicht angekommen bin. Und jetzt spoilere ich mich dadurch selbst. Na gut. In meinem fortgeschrittenen Alter hab eich vielleicht bereits vergessen was passiert, wenn ich endlich an dem Punkt angekommen bin …

Spider-Man

Mays Mann Jay, der Vater von Jonah Jameson, ist verstorben. Er hat seine schwere Krankheit nicht besiegen können und so macht ihm Jonah am Grab seines Vaters den Vorwurf, dass Peter schuld am Tod seines Vaters sei. Immerhin gab es eine experimentelle Therapie, die Peter abgelehnt hat. Doch Peter hatte seine Gründe. Denn diese Therapie hat er einem seiner verletzten Angestellten bezahlt, und eben jene Therapie löste bei ihm den Spinnensinn aus. Irgendetwas stimmt also mit dieser Therapie nicht und jetzt liegt es an Spider-Man herauszufinden was …

Neben diesem ersten Kapitel aus der neuen Storyline „Die Klon-Verschwörung – Rückkehr der Toten“ sind auch noch eine Kurzgeschichte mit dem Geier und eine Leseprobe aus der neuen Marvel Kids-Reihe „Spidey“ enthalten. Die Kurzgeschichte ist recht nett und unterhaltsam und zeigt, wie skrupellos Adrian Toomes doch sein kann, wenn man ihn bedroht. Und auch die Leseprobe ist recht witzig, wobei ich mir ein endgültiges Urteil sparen werde, da ich dieses Album bereits auf meinem Lesestapel liegen habe und nicht vorweg greifen möchte.
Aber auch zum ersten Kapitel der Klon Verschwörung möchte ich eigentlich nicht viel sagen. Dan Slott bedient sich einer der wohl umstrittensten Story der Spider-Man-Geschichte, und dies nicht zum ersten Mal. Die Klonsaga ist in ihrer kompletten Vollständigkeit eine der umfangreichsten Storylines. Auch ich habe mich mit ein paar Comicfreunden zur Genüge damit befasst und wir haben auch bereits ein Buch dazu verfasst (zwei weitere werden folgen) in dem Wir uns eben jener Handlung annehmen. Inklusive aller in Deutschland unveröffentlichten Geschichten und in der richtigen Chronologie, die damals durch den Condor Verlag nicht wirklich gewährleistet war. Und während ich jetzt so darüber schreibe, fällt mir ein, dass ich doch unbedingt einmal über dieses erste Buch etwas berichten sollte.

Damit dieses GCT-Review nicht ganz in Eigenwerbung ausartet, möchte ich noch ein kurzes Fazit loswerden. Ja, ich bin ein großer Spider-Man-Fan und ja, es ist schwierig etwas mit dem Netzschwinger zu finden, was mir nicht gefällt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich als alter Freund der Klonsaga mit dieser Story meinen Spaß hatte. Außerdem freue ich mich schon jetzt auf den Moment, bis ich an diesen Punkt meines Lesestapel kommen werde.

Partnerlinks:

„Spider-Man Nr. 1: Spider-Man Global“ bei Panini bestellen.
„Spider-Man Nr. 1: Spider-Man Global“ bei Amazon bestellen.
„Spider-Man Nr. 2: Von Shanghai bis Paris“ bei Panini vorbestellen.
„Spider-Man Nr. 2: Von Shanghai bis Paris“ bei Amazon vorbestellen.
„Spider-Man: Erstaunliche Abenteuer – Die Spider-Man Anthologie“ bei Panini bestellen.
„Spider-Man: Erstaunliche Abenteuer – Die Spider-Man Anthologie“ bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s