Seneca-Akte 1: Die Ustica-Verschwörung (Gratis Comic Tag Review Nr. 9) [TheNextArt, Mai 2017]

Gestern habe ich bereits meine Unterstützung für dieses Projekt auf Facebook und Twitter mitgeteilt und das heutige Review angekündigt. Ja, ich bin auch einer von inzwischen knapp 90 Kickstartern, die gerne möchten, dass dieser Comic seinen Weg in die Comicläden finden wird. Für 20 Euro erhalte ich nun nach Erscheinen im Dezember 2017 ein A4-Hardcover mit Signatur von Michael Feldmann und meinem Namen auf dem Backcover des Bandes. Doch nun erst einmal zum heutigen Review …

Seneca-Akte 1: Die Ustica-Verschwörung

Schon lange gibt es Verschwörungstheorien, die den Absturz der DC-9 der italienischen Fluglinie Itavia vom 27.06.1980 und das Unglück von Ramstein am 28.08.1988 in Verbindung bringen. Auch die junge Reportertin und Fotografin Melissa Frattini hat eine Verbindung zu diesen beiden Ereignissen, genauso wie zum Gladbecker Geiseldrama. Während sie in Ramstein das Unglück live erlebte, starb ihr älterer Bruder beim Absturz der DC-9 im Juni 1980. Doch es gibt Hinweise, welche die von den Regierungen getätigten Aussagen zu diesen Ereignissen infrage stellen. Und Melissa will ihnen nachgehen …

Michael Feldmann hat bereits mit dem postapokalyptischen „Hades Syndrom“ einen bleibenden Eindruck in der deutschen Comiclandschaft hinterlassen. Während mich das allerdings nur bedingt fesseln konnte, ist es hier bereits ab der zweiten Seite um mich geschehen. Die Geschichte ist extrem spannend und die Einbindung der realen Vorlagen, ohne diese persönlich zu bewerten. Sie dienen rein als Vorlage für diese Geschichte, und hier und da hat sich Michael Feldmann auch persönliche Freiheiten herausgenommen, um es an seine Geschichte anzupassen.
Untermalt wird diese packende Geschichte von den gewohnt guten Zeichnungen. Hier gibt es kaum etwas auszusetzen, bis auf die Münder der weiblichen Protagonisten. Diese sehen zu ähnlich aus und passen oftmals nicht zu den restlichen Emotionen, die die Gesichter ausstrahlen, sondern wirken fast immer irgendwie lasziv. Davon aber abgesehen gibt es tolle Bilder, die stellenweise sogar an Fotorealismus erinnern.

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, hat mich dieser Band nach dem Lesen sofort animiert, das Projekt zu unterstützen. Auch wenn ich zuerst noch dachte, dass ich viel zu spät dran bin und dies ehrlicherweise mein erstes Kickstarter-Projekt ist, welches ich supporte. Nun muss ich nur noch geduldig bis Dezember warten und dann wird es auch dazu hier ein Review geben …

Partnerlinks:

„Die Ustica-Verschwörung“ auf Kickstarter unterstützen. (Nur noch bis zum 11.07.2017 11:36 Uhr)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s