Bongo Comics des Monats … Dezember 2015 [Panini, Dezember 2015]

… Dezember

Ja, auch heute gibt es wieder ein neues Bongo-Review. Heute mit dem letzten Monat des Jahres 2015 und insgesamt drei Ausgaben. Neben der regulären Simpsons-Hauptserie ist auch wieder Bart Simpson dabei und das jährliche Winter Wirbel Sonderheft.

Simpsons Comics Nr. 224 [Dezember 2015]

Autor: Eric Rogers
Zeichner: Phil Ortiz
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics 221
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Bürgermeister Quimby hat mit viel Geld das Gefängnis saniert und nun ist es nicht einmal voll ausgelastet. Also muss er dafür sorgen, dass es ein bisschen Zuwachs bekommt. Und dafür sorgt die Springfielder Polizei, indem selbst lapidare Vergehen, wie Schwerverbrechen geahndet werden. Und so kommt es, dass auch Marge im Gefängnis landet, nur weil sie ein Etikett von einer Matratze abgerissen hat …

„Gelb ist das neue Schwarz“
Ehrlich jetzt? Der deutsche und auch der Originaltitel schreit förmlich heraus: „Ich bin eine Simpsons-Kopie einer erfolgreichen TV-Serie!“ Und nein. Diesmal stammt sie nicht aus der Feder von Ian Boothby, sondern Eric Rogers ist der Autor. Aber leider ist die Geschichte einfach nur langweilig. Zumindest in meinen Augen. Es macht überhaupt keinen Spaß und es wars chon ein Kampf, sich durch das Heft durchzuarbeiten.
Auch optisch kann es nur bedingt überzeugen, wobei es genaugenommen wieder die alte Leier mit der fehlenden Individualität ist. Ortiz leistet gewohnt gute Arbeit, aber es sieht einfach alles so einheitlich aus.

Ja, eine Offenbarung ist diese Ausgabe wirklich nicht und ja, man kann durchaus darauf verzichten. Sollte man sie trotzdem lesen? Wenn man Fan der Serie „Orange is the new Black“ ist, kann es sich durchaus lohnen. Oder auch wenn man allgemein Freund von Gefängnisdramen ist. In allen anderen Fällen wird es dem Leser wohl so ergehen, wie mir.

Bart Simpson Nr. 92 [Dezember 2015]

Autor: Max Davison, Carol Lay
Zeichner: Rex Lindsey, Carol Lay
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics Presents Bart Simpson 92
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Nachdem sich Bart bei einem seiner Stunts verletzt hat, darf er eine Weile nicht schwer heben. Also muss er auch auf seinen Schulranzen verzichten und stattdessen auf einen Trolley ausweichen, was ihn sofort zum Gespött der Schule macht. Aber Bart ware nicht Bart, wenn er nicht auch da einen Ausweg wüsste …
Erneut spielt Bart Springfield einen Streich, indem er behauptet, dass die Stadt von Bettwanzen überlaufen wäre. Sofort entledigen sich alle Springfielder ihrer Klamotten und laufen nackt umher. Bis Barts Schwindel auffliegt und er seine „gerechte“ Strafe dafür erhält…

Zwei Geschichten, etwas länger als sonst, und durchaus unterhaltsam. Bart als Spitzbube der Nation und irgendwie auch ein bisschen als Opfer seiner Generation. Eigentlich ist es nicth wirklich etwas Neues, aber dennoch machen die beiden Geschichten ob ihrer Leichtigkeit sehr viel Spaß. Irgendwie sind wir halt alle ein bisschen verrückt und würden solche Streiche auch mal spielen, wenn uns unsere Vernunft nicht zurückhalten würde. Max Davison und Carol Lay erzählen zwei tolle Geschichten.
Während die Zweite auch gleich noch von Carol Lay bebildert wird, stand an der ersten Geschichte Rex Lindsey am Zeichentisch. Und irgendwie muss ich zugeben, dass mir der etwas andere Stil von Carol Lay etwas besser gefällt. Beide sind zwar sehr nah am Original, aber Lays Bilder strahlen dennoch eine gewisse Eigenständigkeit aus.

Eine schöne kurzweilige Ausgabe die viel Spaß macht und mit ein bisschen redaktionellen Zusatzinfos aufwarten kann. Nichts Besonderes, aber auch keine Enttäuschung, sondern genau das, was so ein Heft braucht.

Simpsons Winter Wirbel Nr. 9 [Dezember 2015]

Autor: Ian Boothby, Max Davison, Paul Kupperberg
Zeichner: Phil Ortiz, Jacob Chabot, Mike Kazaleh, Rex Lindsey
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: The Simpsons Winter Wingding 9
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Bart und Homer streiten mal wieder und plötzlich werden Schneemänner zum Leben und auch noch von beiden missbraucht, um es dem jeweils anderen heimzuzahlen …
Der Comicbuchverkäufer kommt in den Besitz des bisher als verschollene geglaubten Radioactive Man-Weihnachtsspecials und muss es sich natürlich auch sofort anschauen …
Duffman, Skinner, Snake und Homer werden von Fat Tony für einen Raubzug engagiert und müssen dafür bei einem anderen Mafiosi etwas stehlen …
Und Bart und seine Freunde verdienen sich etwas hinzu, als sie nach einer heftigen Schneewehe, die ganz Springfield unter sich begraben hat, ein Tunnelsystem anlegen und Zoll kassieren …

Vier verschiedene Geschichten, die qualitativ sehr unterschiedlich sind. Ian Boothby ist diesmal nicht ganz so schlimm, was auch daran liegt, dass die Geschichte nicht wirkt, als müsste man auf jeder Seite unbedingt eine Hommage oder Anspielung einbauen. Dennoch sind die anderen drei Geschichten allesamt besser. Die Handlung passt, die Figuren sind charakterlich gut getroffen und der Humor passt ebenfalls.
Einzig die Zeichnungen bewegen sich, mit Ausnahme von der dritten Geschichte, auf einem ähnlichen Niveau und sind nur schwer voneinander zu unterscheiden.

Daher bleibt am Ende zwar ein unterhaltsames, aber dennoch nur durchschnittliches Heft übrig. Abgesehen davon empfinde ich das Überformat (ähnlich den üblichen Kids-Magazinen) für die Zeichnungen nicht angemessen oder notwendig. Hier hätte es das übliche Format auch getan.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s