Bongo Comics des Monats … Oktober 2015 [Panini, Oktober 2015]

… Oktober

Wie schon letzte Woche, und die Wochen zuvor, gibt es auch heute wieder ein neues Bongo Comics des Monats. Heute ist der Monat Oktober an der Reihe und der wartet mit ganzen vier Ausgaben auf. Aber Moment einmal. War letzte Woche nicht der August an der Reihe? Wo ist denn dann der September? Ganz einfach. Es gab keine Ausgaben mit dem September auf dem Cover. Darum heute nur der Oktober. Neben der normalen Simspons Comics-Serie gibt es auch wieder eine Ausgabe der Bart Simpson-Reihe, des jährlichen Halloween-Sonderheftes und die letzte deutsche Ausgabe der Futurama Comics.

Simpsons Comics Nr. 222 [Panini, Oktober 2015]

Autor: Ian Boothby
Zeichner: Phil Ortiz
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics (1993) 219
Verlag: Panini Comics
Preis: 2,99 Euro

Dass Homer nicht der Cleverste ist, wissen alle, dass man aber neben ihm wesentlich besser wirkt, entdeckt Krusty erst jetzt und so soll Homer ab sofort sein ständiger Begleiter sein. Unterdessen hat Lisa die Chance ihres Lebens bekommen und darf mit bekannten Jazzkünstlern ein paar Musikstücke aufnehmen. Doch ihr Traum wird zerstört, als sie erfährt, dass diese Stücke für Werbung verwendete werden. Werbungen, die ihrem gesamten Wesen widersprechen …

Also, manchmal weiß ich nicht so recht, was ich noch schreiben soll. Schon wieder Ian Boothby und schon wieder ist die Story irgendwie zäh. Von einer Anspielung zur nächsten hangelt sich eine künstlich konstruierte Geschichte, die keinerlei Höhepunkte bietet.
Für die Zeichnungen ist wieder einmal Phil Ortiz verantwortlich, der gewöhnt solide Arbeit abliefert und daher wenigstens eine gewisse positive Kontinuität wahrt.

Die Simpsons Comics machen mir unter diesen Umständen keinen wirklichen Spaß mehr. Schnell gelesen, kaum gelächelt und irgendwie bleibt ein Gefühl, als hätte man zwar etwas gegessen, aber der Hunger bleibt.

Bart Simpson Nr. 91 [Oktober 2015]

Autor: Terry Delegeane, Dean Rankine, Ian Boothby
Zeichner: Phil Ortiz, Dean Rankine, Rex Lindsey, Mike Kazaleh
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics Presents Bart Simpson 91
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Es sind Sommerferien und Bart hat Langeweile. Erst recht nachdem ihn Marge aus dem Haus geworfen hat, weil sie putzen möchte. Doch Bart wäre nicht Bart, wenn er nicht doch eine Möglichkeit finden würde…
Wesentlich erfreuter ist Milhouse, der von seinem Vater ein Radioactive Man-Kostüm erhält. Doch meist sind die Träume darüber schöner, als die traurige Realtität …
Das die Erzählungen von Grampa auch fern jeder Realität sind, beweist die neueste Abenteuergeschichte aus Abe Simpsons Leben, in der er vom Aufeinandertreffen mit einem Gremlin erzählt …
Ein gänzlich anderes Problem hat Radioactive Man, als er seiner geliebten Gloria Grand zu Hilfe eilt …

Leider sind auch diese Geschichten nur mäßig spannend und witzig. Alles ist zu vorhersehbar und so wirklich lustig sind sie auch nicht. Und diesmal ist es nicht nur Ian Boothbys Verschulden. Auch Dean Rankine und Terry Delegeane glänzen nicht gerade mit Leistung.
Gleiches gilt für die Zeichnungen, die allesamt nur Durchschnitt sind und auch die Stile, die etwas anders sind, werden irgendwie langweilig.

Insgesamt ist das Heft zwar nicht schlecht, aber so wirklich gut ist es auch nicht.

Simpsons Comics Sonderheft Nr. 19: Bart Simpsons Horror Show [Oktober 2015]

Autor: J. Torres, Max Davison, Jesse Leon McCann, Ian Boothby
Zeichner: Hilary Barta, Tone Rodriguez, John Delaney, James Lloyd
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Treehouse of Horror (1995) 20
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Homer ist ein wahrer Fresssack. Alles, was nicht niet- und nagelfest ist,, landet in seinem Mund. Das ändert sich auch nicht, nachdem er zu einem Zombie wurde und er aus „Hunger“ sämtliche Zombies aufgegessen hat …
Aber auch als Bürgermeister und Anführer der letzten Überlebenden Springfields macht er nicht gerade die beste Figur. So verliert er bei jeder Nahrungsbeschaffungstour weitere Mitglieder seiner Gruppe, bis ihm Ned ein Ultimatum stellt …
Was passiert, wenn die Grundschüler Springfields alle gemeinsam im Einkaufszentrum gefangen werden, als außerhalb die Zombieplage losbricht, zeigt die dritte Geschichte …
Und zuletzt müssen sich Homer und Bart im Kernkraftwerk gegen eine Horde Zombies erwehren, indem sie ein paar Pflanzen mutieren und sie gegen die Zombies in den Kampf schicken …

Passenderweise fange ich mit der letzten Geschichte an, die wie man unschwer erkennen kann, auf das bekannte Spiel „pflanzen gegen Zombies“ anspielt. Autor dieser Geschichte ist kein anderer als Ian Boothby und wieder einmal lebt die Geschichte vorrangig von seinen Anspielungen. Wobei leben übertrieben wäre. Es ist eher ein dahinvegetieren. Aber auch die anderen Geschichten sprühen nicht gerade vor Einfallsreichtum. Zu Beginn wird „Sharknado“ kopiert und die Haie einfach gegen Zombies ausgetauscht, während die zweite Geschichte eine einfache Version von „The Walking Dead“ ist, in der Homer Rick Grimes Platz einnimmt. Passenderweise spielt der Name Grimes in dieser Geschichte auch eine wichtige Rolle. Die dritte Story bedient sich dann bei dem Klassiker „Dawn of the Dead“ und ist weitgehend auch nur eine blasse Kopie, so wie das gesamte Heft.
Früher waren die Horrorspecials inhaltlich und optisch kleine Perlen. Gaststars aus allen möglichen Bereichen versuchten sich an außergewöhnlichen Geschichten. Doch seit wenigen Jahren finden nur noch die üblichen Simpsons-Künstler Platz im Line-Up und irgendwie scheint es, als wären sie bereits Müde geworden.

Genauso müde, wie ich beim Lesen. Insgesamt ist die zweite Geschichte noch die Beste, weil sie ein paar Gags enthält, die auf mehreren Ebenen witzig sind, während alle anderen Storys blasse Kopien ihrer Vorbilder sind. Hier wünsche ich mir die alten Horrorspecials wieder die mit ihrer Kreativität und Abwechslung überzeugen konnten.

Futurama Comics Nr. 59 [Oktober 2015]

Autor: Ian Boothby
Zeichner: James Lloyd, John Delaney
Format: Heft
Umfang: 64 Seiten
Inhalt: Bongo Comics Presents Futurama Comics (2000) 58-59
Verlag: Panini Comics
Preis: 5,99 Euro

Professor Farnsworth bastelt Bender ein paar Eltern und schon steht die Freundschaft von Fry und Bender auf der Kippe, während Farnsworths Lagerraum für Massenvernichtungswaffen leergeräumt wurde und er sich auf die Suche macht, diese wiederzubeschaffen …
Ähnlich turbulent wird es, als Leela ein paar Euleneier stiehlt, was die aggressiven Vögel dazu veranlasst einen Angriff auf die Planet Express-Zentrale vorzunehmen, während sich Bender als Berater des Bürgermeisters von neu New York etabliert …

Ihr denkt das klingt langweilig? Ohja, das ist es auch. Anspielungen en masse sind es, die Ian Boothby in diesen beiden Geschichten unterbringt. Egal ob „Die Jetsons“, „Verschollen zwischen fremden Welten“ oder „Angry Birds“ und viele weitere, alle dienen sie weder der Unterhaltung, noch bringen sie die Geschichten wirklich vorwärts. Stupide und langweilig trifft es wieder einmal am besten.
Zeichnerisch geben James Lloyd und John Delaney wieder ihr Bestes, bleiben aber auf dem durchschnittlichen Niveau sämtlicher Simpsonstitel, die den Wiedererkennungswert über die Eigenständigkeit des persönlichen Stils stellen. Technisch sauber, aber wenig abwechslungsreich.

Diese Ausgabe markiert die letzte der deutschen Futurama-Veröffentlichungen. Lange hat Panini versucht, die Reihe am Leben zu erhalten. Zwischenzeitlich war sie inhaltlich sogar besser als die Simpsons-Hauptserie. Doch das Ende haben sie nicht verhindern können. Auch die Formatumstellung brachte keine Besserung bei den Verkaufszahlen, und obwohl mich auch die Qualität nicht mehr wirklich überzeugen konnte, finde ich es etwas schade. Mal schauen, ob ich auf US umsteige, oder die Sache hiermit beende. Das kommt unter anderem auf die Kosten an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s