Bongo Comics des Monats … Juli 2015 [Panini, Juli 2015]

… Juli

Okay, heute wird es nicht nur etwas später, sondern auch etwas kürzer, was unter anderem daran liegt, dass ich kaum etwas Neues zu den Heften schreiben kann und mich ständig zu wiederholen ist auch langweilig. Daher werde ich mich, sofern nichts Außergewöhnliches eintrifft, kürzer fassen …

Simpsons Comics Nr. 220 [Juli 2015]

Autor: Ian Boothby
Zeichner: Rex Lindsey
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics (1993) 217
Verlag: Panini Comics
Preis: 2,99 Euro

Bart, Milhouse und Nelson haben in Skinners Büro eine Stinkbombe hochgehen lassen und sollen nun für eine Zeit lang die Aufgaben von Hausmeister Willie übernehmen. Dem ist aber jetzt langweilig, weshalb er eine Umschulung zum Lehrer macht und sich als Naturtalent entpuppt …
Zwischenzeitlich erfindet Home rmal eben so nebenbei einen Superstaubsauger, der innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde das gesamte Haus komplett staubfrei reinigt, was aber auch nicht ganz ungefährlich ist …

Schon wieder Ian Boothby und schon wieder eine recht unglaubwürdige und an den Haaren herbeigezogene Geschichte. Irgendwie macht das im Moment keinen richtigen Spaß und optisch ist es zwar wieder okay, aber nur der typische Durchschnitt.

So, mehr gibt es auch nicht dazu zu sagen. Auf geht es zum nächsten Heft im Juli 2015.

Duffman Nr. 1 [Juli 2015]

Autor: Max Davison, Ian Boothby
Zeichner: John Delaney, Jacob Chabot
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons One-Shot Wonders: Duffman Adventures #1
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Als plötzlich eine mysteriöse Bierdose in Moes Bar vor Kyle mcKagen auftaucht, beginnt für ihn ein sagenhaftes Abenteuer, welches ihn in die Riege des Duffman Corps befördert und gegen seinen Vorgänger Vinostro …
Und dann wäre da noch die Idee mit Duff TV einen Sender zu etablieren, der komplett ohne Werbung auskommt. Bekannte Serien wie „CSI: Duff“, „Dufftown Abbey“ oder „Duff Tales“ sollen den Zuschauer im Duff-Stil vor die Bildschirme bannen …

Okay, die erste Geschichte um das Duffman Corps ist ja noch ganz unterhaltsam, aber die zweite wirkt einfach nur noch billig. Kann es daran liegen, dass diese von Ian Boothby stammt. Oder beginne ich im Moment einfach eine Abneigung gegen ihn zu entwickeln? Egal was es ist, ich möchte einfach gerne mal wieder eine gelungene Geschichte lesen, die nicht von vorne bis hinten konstruiert und gekünstelt wirkt und dennoch unterhaltsam ist. Wenigstens sind die Geschichten optisch keine Reinfälle, auch wenn das Artwork wieder keinerlei Eigenständigkeit mit sich bringt…

So richtig überzeugen können beide Hefte diesen Monat nicht und dennoch hat Duffman die Nase ganz knapp vorn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s