Der Titel des 37. Asterix-Bandes wurde enthüllt! (Plus weitere Infos und Bilder!)

Nach „Asterix bei den Pikten“ und „Der Papyrus des Cäsar“ erscheint am 19. Oktober 2017 bereits der dritte Band des Teams Jean-Yves Ferri und Didier Conrad rund um die gallischen Helden, welche die ehrvolle Aufgabe von René Goscinny und zuletzt Albert Uderzo übernommen haben. Sie bleiben den Gewohnheiten treu und schicken die Gallier im neuen Abenteuer wieder hinaus in die Welt.

Diesen Titel gaben nun Ferri und Conrad im Rahmen der Kinderbuchmesse im italienischen Bologna bekannt. Es schien den Beiden auch sichtlich Freude zu bereiten gleich noch mit weiteren Infos zum Band aufzuwarten …

Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Italien ist von den Römern besetzt… Ganz Italien? Nein, nicht komplett! Während Cäsar von einem vereinten Italien träumt, besteht die Halbinsel aus verschiedenen Regionen, die großen Wert auf ihre Unabhängigkeit legen. Darum ist das Leben nicht leicht für die römischen Legionäre…“

Zum Abenteuer selbst gibt es auch bereits kurze Infos, wenngleich man sich noch recht vage hält, was an folgendem Pressetext ersichtlich ist:

„Die von den genialen Comicgrößen Albert Uderzo und René Goscinny geschaffenen Helden sind wieder da!
Nach Asterix bei den Pikten und Der Papyrus des Cäsar erleben wir Asterix und Obelix in einem neuen Band der begnadeten Autoren Jean-Yves Ferri und Didier Conrad: Asterix in Italien
Obelix ist überrascht, dass in Italien bei weitem nicht nur Römer wohnen, die es mit Zauberkräften zu vermöbeln gilt! Stattdessen gibt es dort viele Italiker, die ganz nach gallischer Manier, ihre Unabhängigkeit wahren wollen. Sie lehnen den Herrschaftsanspruch von Julius Cäsar mit seinen Legionen strikt ab.
In Asterix in Italien stürzen sich unsere Lieblingshelden in ein fesselndes Abenteuer und entdecken das außergewöhnliche Italien der Antike! “

Doch warum Italien? Auch darauf haben die beiden Künstler eine Antwort:

Italien lässt sich nicht auf Cäsar, Rom und das Kolosseum reduzieren!” erklären Didier Conrad und Jean-Yves Ferri. „Unserer Meinung nach wurde es für Asterix und Obelix höchste Zeit, sich einmal persönlich davon zu überzeugen, wie es in Italien tatsächlich zugeht! Das dürfte auch Albert Uderzo gefallen, weil seine Familie aus Venetien stammt.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2017 Les Éditios Albert / René / Egmont Verlag
Copyright der Presstexte © 2017 Egmont Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s