Tank Nr. 3 [SD Comics, November 2016]

Dominik_AVATank Nr. 3 habe ich mir direkt bei Sebastian Drewniok unter SD Comics bestellt. Bei der Bestellung konnte man angeben, ob man sein Heft signiert haben möchte. Diesen Service sollten Comic Sammler zu schätzen Wissen, ist er doch keineswegs selbstverständlich!

Tank ist ein post-apokalyptisches Abenteuer um einen für den Kampf „gezüchteten“ Klon.
Aus ihr unerklärlichen Gründen ist sie die einzige Überlebende einer ganzen Armee und
muss jetzt lernen über sich selbst zu bestimmen und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen …

Tank Nr. 3

Das Heft startet mit einem Einblick in die Vergangenheit von Tank 208.
Tank 208 hat ihre direkten Befehle nicht korrekt befolgt, ihr abweichendes Verhalten wirft in letzter Zeit Fragen auf und dies wird mit disziplinarischen Maßnahmen bestraft werden.
„Der Befehl war es, die Wissenschaftler zu befreien und sie zurückzubringen oder dafür zu sorgen, dass sie nicht wieder für den Feind arbeiten. Alles ganz simpel. Dabei unerkannt bleiben und keine Zeugen hinterlassen!“

Bestätigung für Protokoll 7

Bestätigung für Protokoll 7

Im zweiten Heft hat Jerome Tank 208 das Leben gerettet, jetzt wacht sie wie aus einem Traum in einem besiedelten Camp auf.
Völlig irritiert erfährt Tank 208 nach und nach, was sie in diesem Camp macht, auf ihrer Seite scheint jedoch nur Jerome zu sein, die anderen Camp Mitglieder sind bezüglich ihrem Verhalten eher geteilter Meinung. Nicht nur ihre merkwürdigen Anfälle, wie in den bisherigen Heften zu sehen, machen ihr Probleme, auch ihre Glaubwürdigkeit bereiten ihr Schwierigkeiten.  Nachdem Tank 208 ohne Vorwarnung zwei von den Mitgliedern des Camps angegriffen hat, wird sie verhört. Was hat Tank 208 mit den Vermissten aus dem Camp zu tun? Erzählt sie wirklich die Wahrheit? Kann Jerome sie noch rechtzeitig retten, ehe es zu spät ist?

In diesem Heft beginnt ein weiterer Handlungsstrang, Tank 208 ist auf der Suche nach gelagerten Gegenständen von SR Genetics und scheinbar kann ihr der alte Meier diesbezüglich weiterhelfen, doch lebt er jetzt alleine abseits des Camps in der Ödnis. Jerome und Tank 208 bereiten sich vor, ehe sie gemeinsam das Camp verlassen.

Tank Girl 208 erwacht, wie aus einem Traum ...

Tank Girl 208 erwacht, wie aus einem Traum …

Es gibt eine Szene, die der Leser erst mal verkraften muss. Wenn ein Kind erschossen werden muss, weil der Befehl es einem vorgibt, so spukt einem diese Szene eine geraume Zeit im Kopf herum, und auch Tank 208 beschäftigt dieses Szenario eine gewisse Zeit. Gewaltbereitschaft wird dem Leser auch nicht beim Verhör von Tank 208 erspart. Hier lässt sich wirklich nur hoffen, dass sie der Situation noch rechtzeitig entfliehen kann. Diese Szenen werden gekonnt intensiv und nachhaltig dem Leser vermittelt. Das ist große Kunst, Emotionen und Gefühle beim Leser entsprechend aufblitzen zu lassen, gerade in solch einer Situation, wenn es um das Leben eines Kindes geht! Hier harmonieren Text und Zeichnungen sehr gut. Hätten wir in Tank 208 ihrer Situation genauso gehandelt und ein scheinbar unschuldiges Kind erschossen?

Tank Girl 208 wird verhört ...

Tank Girl 208 wird verhört …

Weiterhin gespannt bin ich, was es mit dem neuen Handlungsstrang rund um die gelagerten SR Genetics Gegenstände auf sich haben wird. Interessieren würde mich sehr, was genau es mit den Anfällen von Tank 208 auf sich hat und kann der Leser dem Camp bzw. der Begleitung von Tank 208 wirklich trauen? Vielleicht erfährt der Leser in den nächsten Heften noch genauer etwas über die mechanischen Körperteile und ihre ursprüngliche Herkunft.
Zeichnerisch ist alles wie bei den beiden Heften zuvor auch in bester Ordnung.
Allein durch die Campbewohner wird bereits dem Leser eine typische Wasteland Stimmung transportiert.
Dieses Heft liest sich spannend, intensiv und actiongeladen zugleich.
Ich freue mich, wenn es mit Tank 208 im nächsten Heft weitergeht, bis dahin bleibe ich am Ball!

Ein Review von mir zu den ersten beiden Heften findet ihr HIER

Copyright aller verwendeten Bilder © 2017 SD Comics / Sebastian Drewniok

Diese Hefte kann man direkt auf der Internetseite (www.sdcomics.com) und in jedem gut sortierten Comic Geschäft bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s