WHOA! Comics Nr. 1 [Plem Plem Productions, Oktober 2008]

Seit Oktober läuft nun bereits jeden Freitag die Plem Plem Reviewreihe, bis auf einmal, wo es ausfallen musste. Leider stellt das heutige Review auch gleichzeitig das vorerst Letzte innerhalb dieser Reihe dar, da ich aktuell leider kein Material mehr vorliegen habe. Aber ich präsentiere euch hiermit wenigstens die Ausgabe, mit der alles angefangen hat. WHOA! Comics Nr. 1!!!

WHOA! Comics Nr. 1

Autor: Christopher Kloiber
Zeichner: Christopher Kloiber
Format: Heft
Umfang: 28 Seiten
Verlag: Plem Plem Productions
Preis: 5,50 Euro (1. Auflage) / 3,90 Euro (2. Auflage)

Es ist echt nicht einfach als junger Mann mit gewissen Leidenschaften. Nicht nur, dass man im Job ausgebeutet wird, es gibt auch sonst haufenweise Menschen, die einem das Leben schwer machen müssen. Aber zum Glück hat der kiffende Dopey seinen besten Freund Horst, mit dem sich das Leben ertragen lässt. Vorausgesetzt es ist immer eine Tüte mit erstklassigem Stoff in der Nähe …

Easy, Man ...

Easy, Man …

Auch wenn Chris, nach eigener Aussage, kein Kiffer ist, versteht er es dennoch sehr gut den typischen Kifferhumor zu Papier zu bringen. Auch sonst bedient er sich vieler Klischees. Sei es der Auspacker im Supermarkt, die Bedienungskraft im Schnellrestaurant oder die videospielenden immergeilen Freaks. Und so gibt es ein humorvolles „kleines“ Abenteuer, welches den Grundstein zum heutigen Erfolg legte. Wenn man allerdings ehrlich ist, merkt man dem Heft sein Alter auch an. Der Humor ist noch nicht auf dem Niveau, wo Chris‘ Arbeiten heute sind, was auch für die Zeichnungen gilt. Bedenkt man aber, dass es sich hier um fast 10 Jahre handelt, dann ist es genaugenommen keine wirkliche Kritik. Immerhin hat sich Autor und Zeichner Christopher Kloiber in dieser Zeit massiv weiter entwickelt. Abgesehen davon hat er damals den Nerv der Zeit getroffen.
Abgesehen davon schien ihm der Erfolg recht zu geben. Immerhin gab es binnen kürzester Zeit eine zweite Auflage, die inzwischen wie auch die Erste und die limitierten Ausgaben restlos vergriffen, oder nur noch zu horrenden Summen zu bekommen sind.

Hommage oder Schleichwerbung? Letzten Endes ist es aber auch egal ...

Hommage oder Schleichwerbung? Letzten Endes ist es aber auch egal …

Mit vielen kleinen Seitenhieben, einem ganz besonderen Humor und zwei schrägen und dennoch charmanten Figuren hat Chris Kloiber etwas ganz Besonderes erschaffen. Dies zeigt, das man auch mit einer eigentlich absurden Idee und dem passenden Talent einiges erreichen kann. Immerhin hat sich Plem Plem inzwischen einen festen Platz in der Independentriege Deutschlands erarbeitet, nicht zuletzt dank hervorragender Serien wie WHOA! Comics, The Changer und Mr. Kill, um nur einige zu nennen.

Definitiv nicht das Ende!

Definitiv nicht das Ende!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2008-2017 Plem Plem Productions

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s