Love: (Nr. 4) Die Dinosaurier [Tokyopop, August 2016]

Dominik_AVAMit der Comic Reihe Love ist den Autoren Federico Bertolucci &  Frederic Brremaud ein ganz großer Wurf gelungen. Allein die Tatsache, dass die Reihe Love ohne jegliche Sprechblasen durchaus spannende wie interessante Geschichten erzählt, welche den Leser stets auf neue faszinieren und die sehr schönen detailreichen Zeichnungen der einzelnen Bände, die Zeichnungen könnten aus einem Bilderbuch sein, zeigen mir, wie besonders wertvoll ein Comic eigentlich sein kann!
In diesem vierten Band geht es um Dinosaurier.
Bereits seit meiner Kindheit liebe ich Dinosaurier! Auch wenn man älter wird, Dinosaurier faszinieren mich auch noch heute. So ist es für mich fast selbstverständlich, dass ich mir diesen Band nicht entgehen lassen kann.

Love: (Nr. 4) Die Dinosaurier

Klappentext

Wie überlebte man am Ende der Kreidezeit, in der die Gefahr Formen annahm, die wir uns heute nicht einmal mehr annähernd vorstellen können? Feinde lauerten überall, gerade auf jene, die sich mit kleiner Statur durch diese Welt bewegen mussten, die von blutrünstigen Giganten bewohnt war und in der sich selbst Gebirge stets aufs Neue formten und verformten.

Einleitend möchte ich gerne den Text am Anfang des Buches zitieren, der von zentraler Bedeutung für die gesamten Love Geschichten stellvertretend steht.

„Im Tierreich lieben die Geschöpfe sich nicht, aber sie hassen sich auch nicht.
Die Liebe und der Hass bilden eine Einheit.
Eine universelle Einheit, ein ultimatives Ganzes, das man Gott nennen könnte – oder doch wieder Liebe.

Eine Liebe, die der Mensch nie erreichen wird.“

Die zentrale Aussage dieses Textes ist in jedem Teil der Love Reihe wiederzufinden.

In Dinosaurier betrachtet der Leser als stiller Beobachter das Leben der artenreichen Tiere der damaligen Zeit. In einer sich verändernden Flora und Fauna ist es nicht leicht zu überleben, selbst gefährliche Dinosaurier wie der T- Rex haben es nicht leicht.
Fressen und gefressen werden, der stärkere in der Nahrungskette zeigt den schwächeren und meist kleineren Lebewesen, wo es langgeht.
So folgt der Leser einem kleinen Dinosaurier auf der Suche nach Nahrung. Es ist nicht einfach Nahrung zu besorgen, immer wieder sind andere Dinosaurier schneller. Der Leser hat schon etwas Mitleid mit dem kleinen Dinosaurier, doch er scheint zumindest etwas Schutz vor den gefährlichen Dinosauriern zu bekommen. So hat es den Anschein, dass der kleine Dinosaurier sich unter dem Bauch eines Langhalses verstecken kann. Stets den gefahren der Angriffe von Flugsauriern und dem berüchtigten Tyrannosaurus Rex ausgesetzt zu sein, folgt der kleine Dinosaurier dem Weg des Langhalses.
So setzt sich der Weg fort, Dinosaurier greifen einander an, um zu überleben.
Der Hunger scheint allgegenwärtig zu sein.
Gefährliche Kämpfe der Giganten, wenn man so will.
Das Leben der Dinosaurier ist gefährlich.
Die Erde bebt, Vulkane brechen aus und aus dem Himmel fallen Asteroiden.
Das Zeitalter der Dinosaurier geht zu Ende …

Auf 23 Seiten erhält der Leser am Ende der Geschichte einen schönen Einblick in die Entstehung der Love Geschichte rund um die Dinosaurier. Storyboard und Skizzen, sowie einzeln benannte Dinosaurier werden vorgestellt.

Die Geschichte an sich ist schnell gelesen. Sie ist sehr einfach nachzuvollziehen und erfordert keine erhöhte Aufmerksamkeit für ein besseres Verständnis der Geschichte.
Leichte Unterhaltung at his best!
Das Wunderbare ist einfach, dass es ohne Wort und Text reibungslos funktioniert.
Die Zeichnungen sind einfach ein wahrer Augenschmaus. Es ist wahrlich schwer, sich an diesen wundervollen Zeichnungen sattzusehen.
Sehr detaillierte Bilder in klar und deutlich strukturierten Panels, sowie der einen oder anderen doppelseitigen bzw. einseitigen Zeichnung, garantieren ein unvergleichliches „Bilder anschauen und eine Geschichte entsteht im Sinne eines stillen Beobachters“ Vergnügen! Es ist faszinierend in Szene gesetzt, wenn ein Langhals sich mit einem Tyrannosaurus Rex auseinandersetzt.
Es gibt Bände, da Bedarf es eben manchmal einfach keiner Worte …

In diesem Sinne bin ich jetzt ganz still und lausche dem Wind, vielleicht kann ich den T-Rex aus der Ferne schon hören …

Copyright der verwendeten Zitate bei den Autoren Federico Bertolucci &  Frederic Brremaud und Tokyopop

Diesen Band bei Amazon erwerben:

Love: (Nr. 4) Die Dinosaurier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s