Batman vs. Justice League (22) (Batman Nr. 23 & Justice League Nr. 23)

Mit diesem Review endet der Trinity War. Dennoch werde ich weiterhin versuchen so regelmäßig wie möglich das aufzuarbeiten, was schon seine geraume Zeit hier herumliegt und sich „Lesestapel“ schimpft. Im Moment trifft es „Lese-Mount Everest“ wohl eher. Neben dem Ende von Trinity War tritt im vorliegenden Batman-Heft auch das Duo Snyder/Capullo wieder auf und liefert eine in sich geschlossene Storyline ab …

BMVSJL

Batman Nr. 23 [Panini, Mai 2014]

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Greg Capullo
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Batman (2011) 19 (I) & 20 (I)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Was is eigentlich in Gotham los. Ein ehemaliger todsterbenskranker Geschäftsmann, der gerade auf dem Weg der Genesung ist, soll plötzlich Selbstmord begangen haben und Bruce Wayne begeht einen Bankraub? Alles begann vor sechs Tagen, als Batman sich trauernd in seiner Höhle versteckte und erst Alfred ihn mit einer unbedachten Äußerung aus seinen Gedanken reißen konnte. Doch Batman hat einen Verdacht. All das könnte das Werk von Clayface sein. Doch eigentlich hat er bisher nur Menschen kopiert. Kann es sein, dass er weiter mutiert ist …?

Scott Snyder ist zurück und legt sofort ein unglaubliches Abenteuer vor, das in seiner Einfachheit überrascht und dennoch unglaublich faszinierend ist. Besonders bewegend ist dabei nicht einmal das Abenteuer um Clayface, sondern der trauernde Batman, und wie er sich alte Videoaufzeichnungen seiner Einsätze mit seinem Sohn Damian ansieht. Erneut sind es die eher ruhigen Momente, seien sie auch nur so kurz, die mich immer wieder faszinieren. Zumindest dann, wenn wie im Falle Snyder, die richtigen Autoren dafür verantwortlich sind.
Und wo wir gleich bei Verantwortungen sind, muss ich wieder einmal Greg Capullo in den höchsten Tönen loben. Schon seit seiner Zeit an Spawn ist Capullo für mich einer der Top-Zeichner der US-Comicbranche, und dies beweist er mit seiner aktuellen Arbeit an Batman sehr gut. Sein Stil ist klar, markant, detail- und actionreich und auch sein Talent, was Mimik und Gestik der Figuren betrifft ist außergewöhnlich.

Bei Snyder und Capullo muss eigentlich schon recht viel schief gehen, damit es mir nicht zusagt. Doch aktuell ist dieser Fall noch nicht eingetreten und ich hoffe, dass dies auch so schnell nicht der Fall sein wird.

Justice League Nr. 23 [Panini, Mai 2014]

Autor: Jeff Lemire, Geoff Johns, Scott Lobdell, Tony Bedard
Zeichner: Mikel Janin, Ivan Reis, Eddy Barrows, Jesus Merino
Format: Heft
Umfang: 84 Seiten
Inhalt: Justice League Dark (2011) 23, Justice League (2011) 23, Teen Titans (2011) 21
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Bei dem Kampf um die Büchse der Pandora eskaliert die Situation. Wonder Woman wird von der Macht ebenso korrumpiert, wie schon zuvor Superman. Selbst Shazam ist der Kraft der Büchse nicht gewachsen und der Einzige, bei dem sie offenbar keine Wirkung zeigt, ist John Constantine. Unterdessen offenbart sich auch, was die Büchse in Wahrheit ist. Sie ist kein Behältnis, und schon gar keins für die ganzen schlechten Dinge, die auf der Welt passieren, sondern ein Portal. Außerdem stellt sich heraus, dass die Justice League die ganze Zeit einen Maulwurf in ihren Reihen hatte …
Auch die Teen Titans müssen ihren Kampf austragen. Deren Gegner sind aber Ravens Brüder, die es auch in sich haben. Aber das junge Team um Red Robin schlägt sich tapfer und schafft es sogar Trigons Söhne zu besiegen. Die Gefahr ist aber damit noch lange nicht abgewendet …

Irgendwie bin ich mit diesem Crossover nicht wirklich zufrieden. Abgesehen davon, dass es mir eher vorkommt, als wäre es nur eine Einleitung zu Forever Evil, welches direkt auf Trinity War folgt, es hat auch überhaupt keine Spannung aufbauen können. Selbst der Verräter im Team ist so offensichtlich, dass man schon blind sein müsste, um das nicht zu erkennen. Weder Jeff Lemire noch der so hoch gelobte Geoff Johns können mich mit dieser Arbeit überzeugen. Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass es Teamserien sowieso nicht leicht haben, die Charakterisierung einzelner Figuren, gekonnt darzustellen, ohne dabei zu schnell in die Langeweile abzudriften. Doch wenn es letztendlich nur noch eine Aneinanderreihung von Prügelorgien ist, macht es mir persönlich keinen Spaß.
Die Zeichnungen machen dafür mehr Spaß. Mikel Janin sieht stellenweise sogar ein wenig wie John Romita Jr. aus, wenn man sich zumindest seine Gesichter und deren Mimik betrachtet. Insgesamt gefällt mir sein Artwork sehr gut. Gleiches gilt übrigens für Ivan Reis, der mich mit seinen detailreichen Zeichnungen immer wieder überrascht. Seine doppelseitigen Splashpages strotzen nur so vor Kleinigkeiten und wirken stellenweise wie ein überdimensionales Wimmelbild. Und von diesen großformatigen Bildern liefert Reis eine ganze Menge ab. Bei den Titans hält sich Eddy Barrows diesmal etwas im Hintergrund und liefert lediglich die Layouts ab, die dann von Jesus Merino fertiggestellt werden. Allerdings muss ich sagen, dass es recht gut aussieht und lediglich an der Mimik einiger Figuren noch etwas gefeilt werden könnte. Der Rest passt sehr gut.

Alles in Allem enttäuscht mich diese Finalausgabe schone in wenig. ZU wenig ist letztendlich passiert und an Spannung fehlte es mir fast die komplette Zeit über. Der Trinity War war in meinen Augen eher ein laues Lüftchen, das lediglich auf Forever Evil einstimmen sollte. Da gefielen mir über die gesamte Zeit die Teen Titans besser.

Nachdem heute wieder das Traumteam Snyder/Capullo anwesend ist, haben es die Justice League und Teen Titans nicht leicht. Gegen Batmans Top-Autoren/Zeichner-Team ist halt nur schwer anzukommen und das schlägt sich auch in der heutigen Punktevergabe nieder. Somit geht der heutige Punkt ganz klar an Batman …

Batman 15 : 13 Justice League

Amazon Partnerlinks:

„Batman“ Nr. 23 bei Amazon bestellen.
„Batman Paperback Nr. 6: Im Bann des Todes“ bei Amazon bestellen.
„Justice League“ Nr. 23 bei Amazon bestellen.
„Justice League Paperback Nr. 6: Trinity War (2)“ bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s