WHOA! Comics Nr. 4 [Plem Plem Productions, August 2015]

Nachdem es letzte Woche mystisch wurde, ist heute wieder etwas Humor gefragt. Dafür habe ich mir die vierte Ausgabe der WHOA! Comics-Reihe vorgenommen und dies ist auch zugleich die letzte Ausgabe vor dem großen Relaunch und die erste mit einer leicht veränderten Struktur. Also sozusagen das Bindeglied zwischen der Nummer 3 und der Nummer 5 …

WHOA! Comics Nr. 4

Dopey erlebt nicht nur die „geilste Zugfahrt ever!!!“, sondern sieht dabei auch noch jede Menge nackte Haut. Weibliche Haut, wohlgemerkt …
Und auch Chris und Bouncie haben einiges zu erzählen von ihrem Ausflug zum Leipziger Comicgarten und der Tatsache, dass das Drumherum spannender war, als die Veranstaltung selbst …
Auch Dracula gibt eine neue Anekdote zum Besten und zeigt, wie wandelbar er doch ist, seit seinem ersten Auftauchen …
Aber auch Barry Lou Sunshine Jr. Lädt gewährt erneut Einblicke in sein Leben und das auch noch im TV …
Zusätzlich gibt es noch One-Pager von einem poetischen Schimpansen, Herrmann, Bok-Man und das Asi-Tier, dem kommenden Hit „Shark Farmer“ und vieles mehr …

Da fühlt sich Dopey wohl ...

Da fühlt sich Dopey wohl …

Zum ersten Mal finden sich in dieser Ausgabe mehrere Künstler zusammen, um eigene Beiträge abzuliefern. 11 verschiedene Autoren/Zeichner, präsentieren dabei einen gelungenen Querschnitt durch alle Genres. Zumeist humorvoll, bietet das Heft dagegen optisch mehr Abwechslung, die durchaus sehenswert ist. Ein bisschen mehr Abenteuer, Action, Mystery oder Horror hätte dem Heft sicher nicht geschadet.
Trotzdem gefällt mir das Heft sehr gut, weil hier erneut viele schöne Anspielungen auf „aktuelle“ TV-Serien enthalten sind, und diese stellenweise sehr gelungen durch den Kakao gezogen werden. Etwas poetischer und nachdenklicher und dennoch vollkommen verquer wird es mit dem Poetry Slampanse, der visuell stark an die PopArt-Kunstwerke von Andy Warhole erinnert und neben Barry Lou Sunshine die zweite Arbeit von Thorsten Brochhaus in diesem Heft ist. Selbst Christof Maxim Seehagen ist zweimal vertreten. Einmal mit seiner Kreation Herrmann und noch einem Einseiter zu Dracula. Der Rest des Casts ist neben den bekannten Plem Plem-Größen Chris Kloiber, Bouncie D. Und Henning Mehrtens, noch so namhafte Künstler wie Till Felix (WHOA! Comics, Insektenwelt), Marc Blinn (Metahuman$), Sascha Dörp (Mr. Kill, Schoolpeppers), Thomas Wagner (The Changer) und Ralf Singh (Mr. Kill).

Affige Poesie

Affige Poesie

Selbst wenn Christopher Kloiber in dritten Heft vollmundig ankündigte, dass es diesmal nicht wieder drei Jahre dauert, und es schlussendlich sogar mehr als drei Jahre waren, muss man anerkennen, wie gelungen dieses Heft geworden ist, und das zwischenzeitlich auch viele andere Veröffentlichungen bei Plem Plem das Licht der Welt erblickt haben. Ab Nummer 5 gab es dann einen kompletten Wechsel und den konntet ihr bereits auf diesem Blog lesen. Falls ihr das noch nicht getan habt, ist hier der Link dazu: „WHOA! Comics Nr. 5

Der Shark-Farmer!!!

Der Shark-Farmer!!!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2015-2016 Plem Plem Productions

Partnerlinks:

„WHOA! Comics“ Nr. 4 bei Plem Plem Productions bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s