The Walking Dead Nr. 23: Dem Flüstern folgt der Schrei [Cross Cult, Juli 2015]

Band 23 macht thematisch genau dort weiter, wo Band 22 aufgehört hat.

Dominik_AVAKlappentext:

 Auf der Suche nach Nathaniel werden Jesus und seine Männer angegriffen: von flüsternden Untoten, die im Kampf Messer einsetzen. Nur wenige können entkommen, dennoch schaffen sie es, einen ihrer Angreifer gefangen zu nehmen.
Auf der Anhöhe wird Maggie als Anführerin vor ganz andere Probleme gestellt, denn Sophia und Carl werden hinterhältig von zwei Jungen überfallen, die sich für die Prügel, die Sophia ihnen beschert hatte, zu rächen. Bei Sophias Rettung verliert Carl die Beherrschung und die Jungs müssen um ihr Leben bangen. Es liegt an Maggie zu entscheiden, wie die Kinder bestraft werden sollen. Doch nicht alle sind mit ihrer Entscheidung einverstanden.
Während Carl seine Strafe absitzt, macht er Bekanntschaft mit dem neuen Häftling und stellt fest, dass der gar nicht so übel ist, wie angenommen.

The Walking Dead Nr. 23: Dem Flüstern folgt der Schrei.The Walking Dead Nr. 23: Dem Flüstern folgt der Schrei

Ohne zu Spoilern, möchte ich kurz erwähnen, dass dieser Band sich im Wesentlichen Zeit nimmt für Charakterentwicklung. Der Leser folgt auf der einen Seite den thematischen Entwicklungen bezüglich der flüsternden Toten, welche mit Messern angreifen und untereinander kommunizieren können. Was hat es damit auf sich? Erfahrt dies und einiges mehr in diesem Band!
Auf der anderen Seite befasst sich dieser Band mit der Entwicklung von Carl. Früher schien es normal zu sein, zu töten, um zu überleben, heute versucht die Gemeinschaft töten zu vermeiden. Der Aufbau einer neuen Zivilisation, welche es sich als Ziel gesetzt hat, Werte und Normen eines friedvollen Menschen in einer rauen Welt wie dieser, zu verinnerlichen. Das dies nicht ganz so einfach ist, wie es scheint, damit muss sich nicht nur Carl auseinandersetzen.
Maggie hat es ebenfalls nicht leicht als Anführerin der Anhöhe.
Gregory war vor Maggie der Anführer der Anhöhe und es hat den Anschein, dass er sich zurückholen will, was ihm genommen worden ist.
Der Zwischenfall mit Carl, Sophia und den beiden Jungs, welche allesamt schwere Verletzungen erlitten haben, macht es für Maggie nicht einfacher.
Wie soll Maggie die Situation einschätzen. Wer hat recht, wer ist im Unrecht. Wie sollen die Strafen für diese Taten aussehen?
Entscheidungen, welche Konsequenzen mit sich ziehen werden.

Hab dich Lieb ;)

Hab dich Lieb

Dieser Band schafft es sehr gut, im Wechsel die Geschehnisse der Anhöhe und die Entwicklungen der flüsternden Toten zu kombinieren. So entsteht für den Leser ein Sog, welchem es sich nur schwer zu entziehen gilt, denn die Spannung steigt von Seite zu Seite bis zum Schluss.
Es ist mehr als interessant zu verfolgen, wie Carl seine Strafe absitzt und eine ebenso interessante Beziehung zu dem neuen Häftling aufbaut.
Es hat beinahe den Anschein, das zum Ende dieses Bandes Carl eine Entscheidung für sich getroffen hat. Was daraus wird, dass werden die Leser garantiert im kommenden Band erfahren.
Mir persönlich gefällt es sehr gut, wenn Robert Kirkmann sich wieder Zeit für die Charaktere nimmt und dessen Entwicklung.
Das dabei die Bedrohung der flüsternden Toten fast, wie nebenbei, immer spannender zu werden scheint, ist ein sehr gelungener Nebeneffekt.
So schafft es dieser Band zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, bedrohliche Spannung (mit Auflösung, was die flüsternden Toten nun wirklich sind) und Charakterentwicklung (Carl wird älter).

Wir sehen uns später ...

Wir sehen uns später …

Zu den Zeichnungen möchte ich im Grunde nur wenig Worte schreiben, denn es ändert sich ja auch an sich rein gar nichts. Alles ist wie gehabt, die Bleistiftzeichnungen von Charlie Adlard werden getuscht von Stefano Gaudiano und Cliff Rathburn sorgt für die dazugehörenden Grautöne. So entsteht die altbekannte zeichnerische Symbiose, welche die Fans kennen und lieben gelernt haben.

Sehr gut gefällt mir das Interview am Ende des Bandes mit Charlie Adlard. Einleitende Sätze zum Interview, welches am 18.04.2015 auf der Vienna Comix geführt worden ist, runden den sehr sympathischen Gesamteindruck ab. Der Leser erfährt einiges über den Künstler sowie seine Ansichten zur Serie und den Comics.
Für mich ein sehr gelungener Band, welcher es schafft, Charaktere und flüsternde Untote dem Leser näher zu bringen. Das dabei von Seite zu Seite mehr Spannung aufkommt, als der Leser vielleicht noch zu Beginn erwartet, ist ein sehr gelungener Nebeneffekt!

Ach ja, ohne zu Spoilern, ich erwähne einfach mal das Wort LIEBE.
Naja, vielleicht ist es auch keine Liebe, ich weiß es auch nicht so recht …

Flüsternde Tote ...

Flüsternde Tote …

Copyright aller verwendeten Bilder © 2013-2016 Cross Cult / Image Comics
Die Preview Bilder sind direkt von Cross Cult entliehen.

Diesen Band bei Amazon erwerben:

The Walking Dead Nr. 23: Dem Flüstern folgt der Schrei 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s