Spider-Man & The Avengers (35) [Avengers Nr. 16-18]

Heute gibt es mal ausnahmsweise Avengers-Only. Und dann auch gleich noch drei hefte am Stück. So möchte ich ein wenig Abstand gutmachen, um dann wieder gleichzuziehen mit Spider-Man, bei dem ich den Arc zur Goblin Nation ebenfalls zusammengefasst habe. Doch bevor es soweit ist, geht es vorher noch an das Event Original Sin, in welches die Avengers verstärkt einbezogen wurden …

Spider-Man Avengers

Avengers Nr. 16 [Panini, November 2014]

Autor: Jonathan Hickman
Zeichner: Salvador Larroca, Simone Bianchi
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Avengers (2013) 25, New Avengers (2013) 14
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

AIM’s Experimente mit einem Dimensionstor befördern die klassischen Rächer in die Gegenwart. Dies ruft allerlei Probleme hervor, erst recht als ein toter Ant-Man auftaucht und im „Besitz“ von SHIELD landet. Maria Hill hat Fragen über Fragen, die ihr die Avengers wohl nur schwer beantworten können …
Das Chaos, welches die Builder verursacht haben, hat weitere Auswirkungen. Viele Welten stehen unter Beobachtung und drohen dennoch zusammenzubrechen. Sämtliche Helden geben ihr Bestes und dennoch sterben sie reihenweise. Dies alles tatenlos beobachten zu müssen fällt den Illuminaten der Erde 616 sehr schwer …

Avengers Nr. 17 [Panini, Dezember 2014]

Autor: Jonathan Hickman
Zeichner: Salvador Larocca, Simone Bianchi
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Avengers (2013) 26, New Avengers (2013) 15
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

AIM bedient sich am genetischen Material der Avengers, um sich deren Kräfte zu bedienen. Damit will die undurchsichtige Organisation ihre Adaptoiden erneut verbessern. Dies schaffen sie, indem sie ihren Adaptoiden mehrere Kräfte von verschiedenen Superhelden verpassen. Diese „verbesserten“ Adaptoiden schicken sie dann gegen die „bösen“ Avengers aus einer anderen Welt …
Unterdessen versuchen die Illuminati herauszufinden, was die junge Black Swan will und bewirkt. Seit ihrem Auftreten hat sich viel verändert und das Team um Reed Richards ahnt, dass sie eine tragende Rolle in dem Chaos um die sterbenden Welten spielt …

Avengers Nr. 18 [Panini, Januar 2015]

Autor: Jonathan Hickman
Zeichner: Salvador Larocca
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Avengers (2013) 27-28
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Bruce Banner alias Hulk trifft auf sein Gegenstück aus einer bereits sterbenden Welt und erfährt von ihm einiges, was auch für die aktuellen Geschehnisse sehr wichtig zu sein scheint. Daraufhin stellt er kurzerhand Tony Stark zur Rede und offenbart ihm seinen Verdacht. Zwischenzeitlich kam es auch zu einem Kampf der beiden Rächer-Teams. Aber auch die Adaptoiden von AIM erreichen einen weiteren Punkt ihrer Entwicklung und es zeigt sich, dass ihre neueste Form, nur eine weitere Stufe zur Entwicklung einer noch mächtigeren Rasse ist …

Jonathan Hickman bastelt an einem Epos und dafür muss er so einige Weichen stellen. Aber irgendwie ist mir das Ganze inzwischen zu skurril. Alles wirkt zu überladen und verschachtelt. Eigentlich sind komplexe Storys sogar was Gutes, aber Hickman übertreibt es meiner Meinung nach. Denn immerhin sollte man bedenken, dass zwischen den Heften ein Monat (bzw. in den USA zwei Wochen) lagen. Dazu sollte man schon eine gewisse Einfachheit haben oder klare Linie fahren, damit es möglich ist, der Handlung auch zu folgen. Doch Hickman verschachtelt nicht nur eine Serie, sondern baut auch noch weitere Serien plus Events mit ein. Diese Verzahnung ist einerseits ganz faszinierend, erschwert es aber auch erheblich, der Handlung zu folgen.
Zeichnerisch gibt es hingegen nicht ganz so viel auszusetzen. Sowohl Salvador Larroca als auch Simone Bianchi liefern solide und ansehnliche Arbeit ab, die gefällt. Während Larroca mit starken Outlines und großen Flächen überzeigt, liefert Bianci filigrane Kunstwerke ab, mit vielen Details, selbst im Hintergrund.

Ansehnlich sind die Storys schon, inhaltlich eher schwer zu verdauen. Nur mit dem allgemeinen Verständnis und dem Nachverfolgen der Geschichte hapert es in meinen Augen ein wenig. Aber auch da gibt es Lösungen. Denn dadurch, dass ich nun schon so einen großen Rückstand habe, kann ich die Geschichten wenigstens einigermaßen am Stück lesen, was die Verständlichkeit erhöht.

Amazon Partnerlinks:

„Avengers“ Nr. 16 bei Amazon bestellen.
„Avengers“ Nr. 17 bei Amazon bestellen.
„Avengers“ Nr. 18 bei Amazon bestellen.
„Avengers Paperback Nr. 4: Gefahr aus dem Multiverse“ bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s