Red Riding Zombi Nr. 1 [TheNextArt Verlag, Mai 2016]

Dominik_AVADer TheNextArt Verlag veröffentlicht pünktlich zum Comic Salon 2016 in Erlangen dieses erste schöne Heftchen einer neuen Serie.
Die erste Auflage besteht aus 200 Heften (die Cover haben jeweils unterschiedliche Zeichner gestaltet, davon 100 von Thomas Hering, 20 variant Cover by Daniel Haas, 20 variant P18 Cover by Daniel Haas, 20 variant Cover by Marco Schüller, 20 variant Cover by Sebastian Drewniok und 20 variant Sketchcover). Ich habe mir das variant Heft mit dem Cover by Daniel Haas P18 für 10 Euro gegönnt. Die reguläre Ausgabe liegt bei 5 Euro und dazwischen gibt es noch ein variant Cover mit 8 Euro.
Auf 24 Seiten laut Verlag, erhält der Leser eine kurzweilige Geschichte, die an sich das Thema dieses ersten Heftes scheinbar abschließt.
Rotkäppchen und der böse Wolf mal anders. Gute kurzweilige Unterhaltung, weniger Tiefgang, dafür aber ein Ende, welches die Sehnsucht auf das kommende Heft in Richtung Frankenstein sehnsüchtig erwarten lässt.

 Variant Heft mit dem Cover by Daniel Haas P18 für 10 Euro Red Riding Zombi (Variant 1 C)

Zeichnerisch bekommt die Farbe Rot nicht nur blutige Bedeutung, nein auch Rotkäppchen ihr Mantel ist Rot gefärbt.
Der Inker hat der „Farbe“ Schwarz ebenfalls eine besondere Bedeutung beigemengt, so wirken Rot und Schwarz im Kontrast einander.
Die Grauen und „Weißen“ Zeichnungen dazwischen bilden das Bindeglied zwischen Rot und Schwarz. Gemetzel gibt es viel auf diesen Seiten. Rote Farbe strömt ganz ordentlich.
Die Zeichnungen gefallen mir persönlich sehr gut. Red Riding Zombi ist ansehnlich in Szene gesetzt, proportional stattlich gebaut.
Die Zeichnungen von Thomas Hering sind schon so gezeichnet, dass der Leser erkennt, was er auf den Seiten sieht. Nicht hundertprozentig glasklar fein und sauber, dafür aber für die Geschichte passend umgesetzt. Während die Dorfbewohner und die Oma von Rotkäppchen klar und deutlich gezeichnet sind, bringen die Zombies und auch Rotkäppchen selbst einen eigenen dynamischen Zeichen Stil mit sich.
Einige Panels haben keinen Hintergrund, manche Panels deuten nur sporadisch einen Hintergrund an und einige weitere Panels haben einen ebenfalls eigenen dynamischen Hintergrund. Durch die nicht geradlinige Panel Aufteilung entsteht ein recht dynamisches kleines Heftchen.
Richtig cool in Szene gesetzt ist, wenn Red Riding Zombi an der Tür klopft und herein kommt. Hier sehen wir Red Riding Zombi aus der Perspektive eines geplatzten Kopfes hindurch die Tür eines Gasthofes eintreten.

Red Riding Zombi on Tour ...

Red Riding Zombi on Tour …

Story

Rotkäppchen ist auf dem Weg zu ihrer Großmutter. Im dunklen Wald wird sie von Wölfen und wandelnden Toten angegriffen.
Als Rotkäppchen bei ihrer Großmutter ankommt, lebt diese auch nicht länger als erwartet. In dem nahen Dorf fürchtet man sich derweil vor den grotesken Gestalten, die umherlaufen, ein Kampf auf Leben und tot entsteht, ehe die Geschichte auch schon erzählt ist. Zombies wollen eben auch einfach nur was Gescheites zum Futtern haben … 😉
Das Ende dieses ersten Heftes deutet das nächste Thema (Frankenstein) bereits an, welches im zweiten Heft mit Sicherheit dem Leser näher gebracht werden wird.

Kurzweilige gute Unterhaltung, die schon recht blutig daherkommt. Umgesetzt in schönen eigenwilligen Schwarzen, Weißen und Grauen Zeichnungen, aber immer noch so, dass die Brutalität erträglich erscheint.
Die Story ist kurz und knapp, cool in Szene gesetzt, schnell erzählt, macht aber definitiv Lust auf eine Fortsetzung in diesem Stil!
Natürlich wurde in diesem ersten Heftchen Rotkäppchen näher betrachtet, jedoch weicht die Geschichte ordentlich vom Original ab. Das spürt der Leser bereits direkt am Anfang auf der dritten und vierten Seite dieses Heftes. Zu Beginn der Geschichte ahnt der Leser ja noch nicht, was auf den folgenden Seiten mit Rotkäppchen so passiert, der Leser weiß noch nicht so recht einzuordnen was die Geschichte von einem will bzw. in welche Richtung sich die Handlung entwickelt. Das macht den Überraschungseffekt um einiges größer, spielt der Autor doch im Grunde mit bekannten Erwartungen des Märchens von Rotkäppchen und dem bösen Wolf.

Für mich ist dieses Heft ein kleines Highlight aus dem Independent Verlag TheNextArt.

Gute kurzweilige Unterhaltung, gut in Szene gesetzt, die definitiv Lust auf mehr davon macht!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2016 TheNextArt Verlag und dem Autor Thomas Hering.
Das Bild entstammt der Verlagsseite.

Dieses Heft lässt sich bei jedem gut sortierten Comic Dealer erwerben, oder direkt beim THENEXTART Verlag.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Red Riding Zombi Nr. 1 [TheNextArt Verlag, Mai 2016]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s