Dominiks Private Session (12): Comic Salon Erlangen 2016

Dominik_AVAYeah, ich war dort dieses Jahr. Der Besuch hat sich wie immer sehr gelohnt, auch wenn ich leider nur den Donnerstag vor Ort sein konnte.
Um 3.00 Uhr mitten in der Nacht habe ich mich mit dem Flixbus von Dortmund aufgemacht. Um 6.00 Uhr eine Stunde Wartezeit in Frankfurt am Bahnhof verbracht (umsteigen), ehe es nach Nürnberg und dann nach Erlangen weiter ging. Pünktlich zur feierlichen Eröffnung des diesjährigen Comic Salon war ich dann auch vor Ort und habe den Tag bis zum Abend dort verbracht. Mein finanzielles Budget, welches schon recht hoch kalkuliert gewesen ist, habe ich natürlich bei Weitem überschritten. Nach der Comic Messe bin ich weiter nach Nürnberg gefahren, habe den Tag dort mit meinen Freunden auf dem Bierfest im Burggraben ausklingen lassen und bin am nächsten Tag dann wieder zurück mit dem Flixbus nach Dortmund gefahren. Am Anfang schleppen sich der Rucksack und die Tasche noch sehr einfach. Auf dem Rückweg sind die Taschen und der Rucksack prall gefüllt, schwer wie Blei (Comics). Gutes Papier ist schwerer als man denkt ;).
Insgesamt ein sehr gelungener kurzer Ausflug. Es hat sich sehr gelohnt, auch wenn es durchaus etwas anstrengend gewesen ist. An zwei Tagen habe ich ungefähr 16 Stunden im Bus und in der Bahn verbracht ;).

Meine signierten Comics in Erlangen 2016

Meine signierten Comics in Erlangen 2016

Hier seht ihr meine Errungenschaften auf dem Comic Salon in Erlangen 2016. Fast alle Comics konnte ich mir signieren lassen.

Ich habe mir die Tage zuvor eine kleine Liste gemacht, was ich mir alles kaufen möchte.
Dabei habe ich von den Zeichnern und Autoren, die vor Ort gewesen sind, meine bisherigen Hefte eingesteckt und zum Signieren mitgenommen.
Ungewöhnlich für mich, dieses mal habe ich mir viel vom Plem Plem Productions Verlag, vom TheNextArt Verlag und vom Weissblech Verlag gekauft.
Von diesen drei Verlagen hatte ich jeweils auch viele Hefte mit zum Signieren. Levin Kurio (Horrorschocker, XXX-Comics, Weissblech) hat fleißig signiert, Michael Feldmann (Hades Syndrom etc.), Steven Grau (Cäptain Chämnitz etc.) und Kollegen des TheNextArt Verlages waren dort zum Unterzeichnen. Beim Plem Plem Productions Verlag habe ich den Schöpfer selbst, Herrn Christopher Kloiber und seine Kollegen, unter anderem Marc Blinn (Riot/Metahumans) getroffen.

Bis dahin sind schon gute zwei Stunden vergangen und mehr als gedacht an Kohle ist verschwunden gewesen ;).
Erst danach bin ich durch die Gegend, von Verlag zu Verlag gelaufen und habe mir die restlichen Stände und Händler angeschaut.
Ab diesem Zeitpunkt lief ich bereits auf Sparflamme, was aber nicht so ganz geklappt hat.
Beim Reprodukt Verlag habe ich gut eingekauft. Leider sind die Zeichner erst am Wochenende vor Ort gewesen, weshalb ich den Verlag gebeten habe, mir die gekauften Graphic Novels doch signieren und per Post zukommen zu lassen. Wenn alles klappt, erhalte ich dann die nächsten Tage Jäger und Sammler von Cyril Pedrosa und Fräulein Rühr-Mich-Nicht-An von Kerascoët signiert per Post 😉
Am Tokyopop Stand traf ich Daniel Lieske (Die Wormworld Saga), welcher mir seinen aktuellen dritten Band signiert hat und am Zwerchfell Stand ließ ich mir von Moritz von Wolzogen sein aktuelles Werk Totality unterzeichnen.
Eine Begegnung der besonderen Art traf mich beim Edition Moderne Verlag.
Dort sprang mir förmlich auf dem Tisch eine Graphic Novel mit dem Titel Das Karma-Problem in die Augen. Als ich mir diesen Band näher betrachtet habe, sah ich auch den Zeichner im Rollstuhl neben mir sitzen. Das Karma-Problem erzählt die autobiografische Geschichte von Zeichner und Autor Gloor über die Erkrankung an Multipler Sklerose. Nach einem sehr netten Gespräch mit dem Zeichner auf der Messe bin ich sehr gespannt darauf, wie mir dieses Werk von Gloor gefallen wird. Mit Sicherheit werden die Leser auf diesem Blog in absehbarer Zeit meinen Bericht zu dieser sehr bewegenden und vor allem intimen Graphic Novel vorfinden.

Plem Plem Productions Verlag

Plem Plem Productions Verlag

Copyright des Bildes © 2016 Plem Plem Productions Verlag

Die beiden Bände Nancy in Hell von dem spanischen Zeichner El Torres habe ich mir eher spontan gekauft und signieren lassen.
Den ersten Band habe ich bereits gelesen und er hat mich unerwartet überrascht. Scharfe Bräute, viel Gemetzel in der Hölle und eine interessante, durchaus trashige aber coole Geschichte.
Ein Review folgt demnächst zu diesen Höllen Bänden und der süßen Braut, die alles abmetzelt, was sich für untot erklärt.

Das waren so meine persönlichen Erlebnisse auf der Comic Messe in Erlangen.
Das letzte Mal dürfte ich vor vier Jahren dort gewesen sein.
Auf diesen Messen tummeln sich viele nette Menschen, man kommt ins Gespräch mit den Autoren und Zeichnern, mit einzelnen Verlegern und trifft unter anderem auch durchaus alte Bekannte aus früheren Tagen wieder. Für mich ein rundum gelungener Ausflug, auch wenn ich gerne noch ein paar Tage länger dort verbracht hätte. Nun, ich sehe es so, wäre ich länger vor Ort geblieben, so wäre mit Sicherheit mein Geldbeutel noch etwas kleiner geworden …

In diesem Sinne, es lohnt sich definitiv alle Mühen und Anstrengungen auf sich zu nehmen, um einfach nur dabei gewesen zu sein 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Dominiks Private Session (12): Comic Salon Erlangen 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s