Batman: Bruce Wayne – Auf der Flucht Nr. 2 [Panini, Februar 2004]

Heute geht es auch schon weiter mit dem zweiten Band der „Auf der Flucht“-Reihe. Nach dem durchaus starken ersten Band waren die Erwartungen entsprechend hoch. Mal schauen, ob sich diese erfüllen konnten …

Batman: Bruce Wayne – Auf der Flucht Nr. 2

Autor: Kelley Puckett, Ed Brubaker, Greg Rucka
Zeichner: Damion Scott, Sean Phillips, Stve Lieber
Format: Softcover
Umfang: 116 Seiten
Inhalt: Batgirl 29, Batman 603, Detective Comics 768-770
Verlag: Panini Comics
Preis: 12,00 Euro

Batmans Familie ist noch immer davon überzeugt, dass es sich beim Mord an Vesper Fairchild um eine Intrige gegenüber dem Milliardär Bruce Wayne und auch Batman handeln muss. Dennoch kommen ihnen im Verlauf der Ermittlungen immer mehr Zweifel, da sich alle Puzzleteile zwar perfekt zusammenfügen, aber ihren Mentor nicht zweifelsfrei entlasten.
Währenddessen trifft Batman auf einen alten Bekannten. Der Polizeibeamte, der damals beim Mord von Bruces Eltern dem kleinen Jungen ein Versprechen gab, ist schwer krank und wird nicht mehr lange leben. Als letzte Amtshandlung bittet er Batman den Mörder von Bruce Waynes Eltern zu finden und somit den einzigen Fall aufzuklären, zu dem er selbst nie in der Lage war. Und so wird Batman, der eigentlich mit seinem Alter Ego abschließen wollte, erneut direkt damit konfrontiert …
Außerdem macht eine neue Droge in Gotham die Runde, welche ihre Konsumenten direkt tötet. Auch hier muss sich Batman einigen Fragen aus seiner Vergangenheit stellen und gleichzeitig herausbekommen, an welchem Punkt die Drogen „verunreinigt“ werden, und wer hier wem schaden will …

Drei Handlungsstränge, die eigentlich parallel laufen. Fast wenigstens. Zumindest teilweise irgendwie. Naja. Am interessantesten sind aber lediglich die ersten beiden Geschichten, da sich hier mit dem eigentlichen Problem auseinandergesetzt wird, während der Dreiteiler mit den Drogen bisher ziemlich zusammenhanglos wirkt. Aber vielleicht gibt sich das ja noch in der Fortsetzung, welche dann hoffentlich in Band 3 enthalten ist. Aber wie bereits erwähnt machen die ersten beiden Geschichten viel Spaß und bringen auch die Haupthandlung ganz schön voran. Am besten finde ich jedoch die Geschichte, welche sich mit Bruce Waynes Vergangenheit befasst. Hier könnte sich eine wirklich gute Kriminalgeschichte entwickeln, was ich an den Batman-Comics am meisten mag. Kein Wunder, steckt doch auch Ed Brubaker hinter dieser Geschichte und er ist ein Meister seines Faches.

Anders als im ersten Band sind die Zeichnungen diesmal nicht so durchwachsen und stellenweise sogar eine echte Augenweide. Damian Scott hat einen etwas markanteren Stil, der im ersten Moment unpassend wirkt, aber schnell eine homogene Mischung mit dem eigentlichen Plot ergibt. Nicht ganz so außergewöhnlich, aber dennoch sehr gelungen sind die Zeichnungen von Sean Phillips. Sein einziges Manko ist jedoch, die fehlende Dynamik. Vielen Bildern fehlt einfach das Leben, der Esprit, die Bewegung. Sie sehen schön aus, aber wirken wie leblose Pin-Ups. Gestellt und falsch. Und dabei liegt es nicht einmal an der Mimik der Figuren, sondern an deren Gestik. Ein ähnliches Problem hat in meinen Augen auch Greg Land, wobei ich die Beiden hier nicht gleichstellen möchte.

Auch Band 2 hat seine Höhen und Tiefen, wobei er insgesamt eher etwas schlechter ausfällt, da mir der Zusammenhang zwischen Batmans Situation und dem enthaltenen Drogen-Dreiteiler nicht wirklich ersichtlich ist. Davon abgesehen hatte die Ausgabe aber auch ein persönliches Highlight und ich hoffe, dass es im dritten Band wieder mehr davon gibt. Auch für diesen band sollte man die üblichen Märkte im Auge behalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s