Batman: Bruce Wayne – Auf der Flucht Nr. 1 [Panini, Dezember 2003]

Lang, lang ist’s her, dass ich mich Batmans Mordanklage gewidmet habe. Inzwischen ist sehr viel passiert und mein Lesestapel wächst und wächst. Doch jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt und den mache ich hiermit. Die erste Ausgabe der Nachfolgeserie zu den beiden Specials „Batman: Bruce Wayne – Mörder“ habe ich mir nun in aller Ruhe durchgelesen und möchte euch heute und an den nächsten drei Freitagen das gesamte, in Deutschland auf vier Teile angelegte Epos vorstellen. Auch wenn seit dessen Erscheinen schon über 12 Jahre vergangen sind …

Batman: Bruce Wayne – Auf der Flucht Nr. 1

Autor: Devin Grayson, Ed Brubaker, Chuck Dixon, Kelley Puckett
Zeichner: Roger Robinson, Scott McDaniel, Rick Leonardi, Phil Noto, Trevor McCarthy, William Rosado, Dave Ross
Format: Softcover
Umfang: 116 Seiten
Inhalt: Gotham Knights 27-28, Batman 601, Birds of Prey 41&43, Batgirl 27, Nightwing 68-69
Verlag: Panini Comics
Preis: 12,00 Euro

Nach dem Mord an Vesper Fairchild wurde der Milliardär Bruce Wayne verhaftet und eingesperrt. Doch Bruce Wayne ist auch Batman und so bleibt er nicht lange im Gefängnis. Er flieht, aber statt seine Unschuld zu beweisen, entfremdet er sich von seiner Familie und Freunden und streift sein menschliches Ego immer weiter ab. Er wird gewalttätig und unberechenbar.
Unterdessen versucht seine Familie, bestehend aus Butler Alfred, Robin, Nightwing, Batgirl, Orakel und Spoiler, herauszufinden, wer Vesper Fairchild wirklich ermordet hat und wie er, oder sie, dies in Wayne Manor bewerkstelligen konnten und sich sogar unbemerkt Zutritt zur Bathöhle verschaffen konnte. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Irgendwie erinnert mich der Plot an Spider-Man, als dieser seine Rückzugsphase hatte. Aber ohne mir jetzt sicher zu sein, wäre es möglich, dass es bei Spider-Man ein wenig später war. Doch egal, wer jetzt der Erste war, solche Storylines versprechen immer einiges an Spannung und die kommt auch hier bereits nach den ersten Seiten auf. Besonders stark drängt sich hierbei die Frage auf, weshalb ein Einzelgänger wie Bruce Wayne, alias Batman, sich mit so vielen Menschen umgibt, und sich dadurch noch leichter zu einem Ziel macht. Sicher er versucht sie auszubilden, gibt ihnen Kampfkraft und Stärke, damit sie sich zu Wehr setzen können, aber sie sind dennoch sehr gute Druckmittel, um sich letzten Endes an Batman rächen zu können.
Aus logischer und Heldensicht eine sehr dumme Entscheidung, aus dramaturgischer wiederum eine sehr gute, da sich so viele Konfliktmöglichkeiten ergeben. Zumindest eine Zeit lang.

Zeichnerisch empfinde ich den Band ziemlich durchwachsen. Neben Künstlergrößen wie Rick Leonardi, mir vor allem durch seine Arbeiten an Cloak & Dagger (auf deutsch „Licht & Schatten“ erschienen in 12 Bänden bei Bastei) und Spider-Man 2099 (zum Großteil auf Deutsch unveröffentlicht) bekannt und Scott McDaniel, überzeugen mich persönlich nur noch Roger Robinson, mit seinem kontrastreichen Schattenspiel, Dave Ross und Phil Noto. William Rosado macht zwar seine Arbeit auch sehr gut, wirkt aber zu austauschbar und von Trevor McCarthy möchte ich eigentlich gar nicht erst reden. Sein Artwork sagt mir so gar nicht zu, was vor allem an den unwirklichen Körperproportionen liegt.
Die Farbgebung im ganzen Band ist typisch für Batman, dunkle Farben, Erdfarben und viel Blau und Grau. Bis auf Ausnahme des Kapitels mit Batgirl und Spoiler, bei dem auch viel Gelb und Rosa zum Einsatz kommen.

Der erste Band macht natürlich Lust darauf, sich sofort den Zweiten zu schnappen und mit dem Lesen zu beginnen. Und das werde ich auch schnellstmöglich tun, um euch dann in einem nächsten Review davon zu berichten. Den Band findet man mit ein wenig Glück auf Comicflohmärkten, Comicmarktplätzen oder bei Ebay und anderen Auktionshäusern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s