Ma-Co-Re-Mix (Vol. 39) (Spider-Man & Alpha: Big Time & Marvel Apes)

Ich weiß, dass ich in letzter Zeit viel versprochen habe, was die Regelmäßigkeit von Artikeln auf diesem Blog angeht. Leider konnte ich das bisher nicht wirklich erfüllen. Es liegt aber nicht mehr daran, dass mir die Lust und Energie dafür fehlt, sondern schlichtweg die Zeit. Ich schaff es gerade so, die regelmäßigen Dinge wie den täglichen Simpsons-Gag, das JL8-Special und die JL8-Strips am Laufen zu halten und zum Lesen und Schreiben komme ich leider kaum noch. Als alleinerziehender Vater mit zwei Kindern ist Zeit leider etwas, dass viel zu knapp ist. Kinder, Haushalt, Arbeit usw., da bleibt für den Blog kaum noch etwas übrig. Nicht einmal wirklich zum Lesen komme ich noch. Aber ich möchte den Blog nicht aufgeben. Es wird wohl bis auf Weiteres dahin hinauslaufen, dass es von mir nicht so viele Artikel gibt und wenn dann werden sie wohl in nächster Zeit etwas kürzer ausfallen, als ihr es bisher von mir gewohnt seid…

MaCoReMix

Spider-Man & Alpha: Big Time [Juni 2014]

Autor: Joshua Hale Fialkov
Zeichner: Nuno Plati
Format: Softcover
Umfang: 116 Seiten
Inhalt: Alpha: Big Time 1-5
Verlag: Panini Comics
Preis: 12,99 Euro

Andy Maguire war eigentlich ein ganz normaler Junge, bis er mit Peter Parkers Parker-Partikeln in Berührung kam, Superkräfte entwickelte und zu Alpha wurde. Leider nutzte er sie nicht wirklich nach Peters Motto, weshalb er sie ihm wieder wegnahm. Doch jetzt ist Peter Parker nicht mehr derselbe, denn Otto Octavius hat mit ihm den Geist getauscht. Und so erhält auch Andy eine neue Chance, sich zu beweisen. Er bekommt vom „neuen“ Peter Parker zu Beginn 10% seiner Kräfte zurück. Und schon beginnt sein neues Leben als Superheld. Doch schafft er es diesmal wirklich ein Held zu sein, oder versagt er wieder bei seiner ersten Tat, als er einen vermeintlichen Räuber fast tötet …

Autor Joshua Hale Fialkov kreiert eine unterhaltsame kleine Geschichte um Spider-Mans vermeintlichen Sidekick, der es ohne Hilfe nicht so wirklich auf die Reihe bekommt ein Held zu sein. Leider schafft es Fialkov nicht wirklich gut, seinen „Helden“ zu charakterisieren, wodurch Andy, alias Alpha, farblos und uninteressant bleibt, stellenweise sogar ein wenig nervt, ob seiner unentschlossenen Handlungsweise. Die meiste Zeit zumindest. Denn zwischendurch gibt es Momente in denen das typische Teenagerverhalten mit allen seinen Problemchen, ein klein wenig klassisches Spider-Man-Feeling aufkommen lassen, wie ich es zuletzt bei Ben Reilly erlebt habe.
Mit Nuno Plati ist ein alter Bekannter als Zeichner mit an Bord, der bereits einige Geschichten aus den „Ultimate Spider-Man TV-Comics“ bebildern durfte. Für mich ist Plati ein außergewöhnlicher Zeichner mit einem ganz besonderen Stil, der unverkennbar ist. Allerdings findet das nicht bei jedermann anklang. Plati schafft es sowohl ruhige Momente, als die Actionszenen gut einzufangen, wenngleich ihm ein wenig an Dynamik fehlt, was er jedoch versucht mit einem kleinen wenig Slapstick auszugleichen.

Mir persönlich gefällt es ganz gut und so ist auch Alpha: Big Time sehr unterhaltsam und kurzweilig. Dennoch muss man sich auch als Fan von Spider-Man und seinen Freunden (von denen es inzwischen reichlich gibt) auf das junge Abenteuer einlassen. Doch dafür erhält man ein paar vergnügsame Minuten mit einem kleinen Manko. Denn trotz des Umfanges von mehr als 100 Seiten, ist man mit dem Band recht schnell durch. Das kann man als Vorteil sehen, weil spannend und witzig geschrieben und bebildert, oder aber weil nicht wirklich Substanz in der Geschichte steckt.

Marvel Apes [Oktober 2009]

Autor: Tom Peyer, Karl Kesel
Zeichner: Barry Kitson, Mike McKone, Ramon Bachs
Format: Softcover
Umfang: 148 Seiten
Inhalt: Marvel Apes #1-4, Amazing Spider-Man Family #1 (II)
Verlag: Panini Comics
Preis: 25,00 Euro

Das Marvel-Universum ist ein Ort von Helden. Helden und Schurken …
Doch genauso gibt es eine Welt, in der die bekannten Marvel-Figuren von Affen verkörpert werden. Sie erleben die gleichen Abenteuer, erleiden ähnliche Schicksale und kämpfen jeweils für die, die ihnen wichtig sind.
All das hätten wir vermutlich niemals erfahren, wenn nicht durch einen dummen Zufall der erfolglose Held Gibbon, Marty Blank, von der Legion der Loser, in eben jene Welt geraten wäre. Zusammen mit der jungen und ehrgeizigen Wissenschaftlerin Dr. Fiona Fitzhugh finden sie sich plötzlich in Affhattan wieder. Auch hier gibt es Avengers, einen Captain America und viele mehr. Aus irgendeinem Grund scheint Marty mit dieser Welt hier verbunden zu sein. Schnell finden er und auch Fiona Freunde, werden bei den Avengers anerkannt und arbeiten mit Mr. Fantastic an einem Weg in ihre eigene Welt zurückzukehren. Doch auch diese Welt birgt ein Geheimnis. Ein schreckliches Geheimnis wie Marty und Fiona bald erfahren müssen. Ein Geheimnis, welches ihre Welt in Gefahr bringen könnte …

Im Grunde begann alles mit einer harmlosen Idee und der Bitte von Frank Cho in seinem Forum. Dort bat er um Referenz-Bilder von Sentry. Das war im Mai 2006. Diesen Aufruf sah auch der leider viel zu früh verstorbene und geniale Zeichner Mike Wieringo, der sich daraufhin an die Zeichner-Legende Art Adams erinnerte, der einmal Gorillas als Superhelden verkleidete. Aus diesem Gedanken heraus schuf Wieringo einen Sentry und kurze Zeit später auch einen Daredevil, jeweils als Gorilla. Dem folgen weitere affige Helden wie Wolverine und viele mehr. Schon drei Monate zuvor wurde Joe Queseda auf der New York Comic-Con gefragt, weshalb es nach den Marvel Zombies nicht auch Marvel Apes gäbe. Nur knapp zwei Jahre später und einem ziemlich affigen Spider-Affen-Teaser erschien dann die hier vorliegende Marvel Apes Miniserie, geschrieben von karl Kesel und illustriert von Ramon Bachs.

Kesel ist kein unbekannter im Autoren-Zirkus und auch Ramon Bachs hat bereits einige Arbeiten für das Haus der Ideen abgeliefert. Am bekanntesten dürften aber wohl seine Arbeiten an Star Wars, dem Joker/Maske-Crossover und verschiedenen Batman-Serien sein. Es ist auch verständlich, dass sich Kesel aus Hauptdarsteller bei den Marvel Apes für den Gibbon entschied. Denn ehrlich gesagt. Wer würde sich besser hierfür eignen als Marty Blank. Die Geschichte ist zwar an sich gesehen kein Highlight, aber dennoch sehr unterhaltsam und kurzweilig mit einer Menge Spaß und kleinen nerdigen Comicanspielungen. Ähnlich verhält es sich mit Bachs Zeichnungen, die sehr gut zu Kesels Plot passen, aber in meinen Augen die Dynamik vermissen lassen. Sicher, die Figuren sehen gut und witzig aus und die Designs und Anatomie der Affen und ihre „Bewegungen“ sind komisch anzusehen, aber es fehlt an Leben. Einige Bilder sehen aus wie Pin-Ups. Hübsch, aber leblos.

Dennoch bleibt unter dem Strich eine ganz besondere Miniserie, mit viel Charme und Humor. Es ist aber in meinen Augen trotzdem schade, dass der Band lediglich auf 666 Exemplar limitiert zur Comic Action 2009 erschien und mit einem Preis von damals schon 25 Euro nicht gerade günstig war. Denn eigentlich hätte diese kurzweilige Serie mehr Anerkennung verdient. Stellt er doch eine Besonderheit in meinen Augen dar.
Das für mich persönlich aber Wichtigste an diesem Band ist, dass er aus dem privaten Besitz von Steve Kups (dem kürzlich verstorbenen Autor, Übersetzer und Forenmoderator von Panini) stammt, den er mir vor etwas mehr als einem Jahr verkauft hatte. Danke Steve. Ich werde ihn auf jeden Fall in Ehren halten.

Amazon-Partnerlinks:

„Spider-Man & Alpha: Big Time“ bei Amazon bestellen.
„Marvel Apes – Welt der Affen“ (Exklusiv-Ausgabe Comic Action 2009) bei Amazon bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s