Akte X Staffel 10 Band Nr. 3: Pilgrims [Dani Books, Dezember 2014]

Am Sonntag gab es das Review zu Band Zwei und heute folgt, wie versprochen, bereits das zu Band Drei. Immerhin bin ich als alter Fan der Serie mehr als glücklich, dass sich Jano Rohleder die Lizenz für Dani Books geschnappt hat. So bin ich bei dieser Serie wieder auf dem aktuellen Stand und es bleiben nur noch rund zwanzig andere, mit denen ich ebenso verfahren müsste …

Akte X Staffel 10 Band Nr. 3: Pilgrims

Ohne seine drei Helferlein wäre Mulder aufgeschmissen.

Stellt Band Zwei eher eine Art Zwischenspiel dar, setzt sich im dritten Band die Geschichte fort, welche im ersten Band mit dem Fünfteiler „Believers“ begonnen wurde. Mulder und Scully finden sich nach einen Zwischenfall auf einem Ölfeld in Saudi Arabien wieder. Irgendetwas ist hier passiert und die Regierung und Kontakte vor Ort sind alles andere als hilfsbereit. Zu allem Überfluss taucht während der Ermittlungen auch noch Alex Krycek wieder auf und Scully findet sich mitsamt dem ehemaligen Gegner plötzlich binnen Sekunden in den Staaten wieder. Während Mulder noch versucht wieder aus der Wüste herauszukommen dreht sich das Rad der Geheimnisse in Amerika weiter. Wer ist der Mann, der C.G.B. Spender in der Hand zu haben scheint und welche mysteriösen Ereignisse verbinden sie miteinander? Wieso weilt Krycek wieder unter den Lebenden und was hat das seltsame lebende Öl mit alledem zu tun? Fragen über Fragen, denen sich die beiden FBI-Agenten erneut stellen müssen …

Und plötzlich ist Krycek wieder da.

Wie bereits angemerkt war Band zwei eher ein Füller um ein paar mysteriöse Geschichten zwischendurch zu erzählen und den Geist der Serie in die Comicreihe zu transferieren. Das ist auch ganz gut geglückt, aber dennoch ist es auch wichtig, begonnene Handlungen weiter aufzugreifen und fortzuführen. Mit „Pilgrims“ geschieht dies nun. Auch wenn Chris Carter direkt nun nichts mehr mit der Fortsetzung der X-Akten in Comicform zu tun hat, ist dessen Flair doch weiter zu spüren. Das liegt nicht nur daran, das man sich erneut bekannter Elemente bedient und alte Figuren zurückbringt, sondern auch an der Erzählstruktur, die sehr stark an die TV-Serie erinnert, und das, obwohl dies eigentlich nicht so einfach umzusetzen ist. Zumindest wenn ich mir vergangene Experimente ansehe, in denen erfolgreiche TV-Serien als Comic adaptiert wurden. Buffy und Angel lasse ich hierbei wohlwollend aus, da mich beide schon als TV-Serie nicht angesprochen haben. Bei „Fringe“, „Supernatural“ und „Human Target“ allerdings konnte ich diese Erfahrungen bereits machen.

Mulder bleibt alleine in der Wüste zurück.

Doch zurück zu Akte X Staffel 10 Band Drei. Inhaltlich gibt es von meiner Seite aus nichts zu meckern. Die Handlung passt, alles ist spannend und auch Dramatik gibt es mehr als genug. Dazu die üblichen Geheimnisse und natürlich die passende Optik. Diese stammt diesmal von Matthew Dow Smith und der schafft es sehr gut die Figuren mit einem hohen Wiedererkennungswert auszustatten, sodass man sie sehr schnell erkennt und sich heimisch fühlt. Sofern man mit der Fernsehserie vertraut ist. Die Zeichnungen fallen vor allem durch starke Outlines auf und können dennoch mit zahlreichen Details aufwarten. Doch wegen der „dicken Striche“ sehen selbst helle Sequenzen eher düster aus, manchmal sogar etwas zu düster für meinen Geschmack. Das kann dann auch die Farbgebung von Jordie Bellaire nicht auffangen. Die gewollt düsteren Szenen strahlen dafür umso mehr mysteriöses Feeling aus und zeigen, was in den beiden Künstlern an visueller Kraft steckt.

Seit wann geht Mulder so kaltblütig über Leichen?

Mit Band Drei „Pilgrims“ setzt sich der spannende und energiegeladene Start der X Akten in Comicform fort. Schade, dass neben den wunderschönen Covermotiven von Francesco Francavilla und denen von Matthew Dow Smith, zwar auch die Fotocover enthalten sind, dafür aber Extras wie Skizzen auf Null reduziert wurden. War es im zweiten Band wenigstens noch eine Seite mit Charactersheets, ist diesmal Nichts mehr enthalten. Das ist jetzt aber nicht als Kritik an Dani Books zu verstehen. Ich denke einfach das hier kein Originalmaterial vorliegt, welches man hätte verwenden können. So ist das zwar schon ein wenig enttäuschend, schmälert aber wenigstens den Hauptteil, des wie immer sehr gut verarbeiteten Softcovers, nicht.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2013-2015 IDW Publishing / 20th Century Fox / Dani Books

Advertisements

2 Kommentare zu “Akte X Staffel 10 Band Nr. 3: Pilgrims [Dani Books, Dezember 2014]

  1. Ja, für die Reihe wird kein großartiges Bonusmaterial produziert. Die Vorzeichnungsseite in Band zwei war dort im Original ebenfalls nicht enthalten, die hab ich noch nachträglich teuer eingekauft, als ich gesehen habe, dass die Skizzen in der ein paar Monate später veröffentlichten „Special Edition“ von Heft eins enthalten waren. Thematisch hätte die Seite eigentlich in Band 1 gehört, da war diese SE allerdings noch gar nicht erschienen, deshalb hab ich sie zumindest dann in Band zwei gepackt. Von den restlichen 14 Heften gab es bislang keine solche SE, von daher sind die Covers das einzige existierende Bonusmaterial dieser Kapitel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s